Agnes von Montepulciano

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agnes von Montepulciano (* um 1268 in Montepulciano; † 20. April 1317 ebenda) war eine Dominikanerin und wird als Heilige verehrt. Ihr Gedenktag ist der 20. April.

Biografie

Agnes von Montepulciano stammt aus wohlhabendem Hause und wurde fromm erzogen. Ihre Mutter lehrte sie im frühen Kindesalter die Grundgebete der Kirche. Im Alter von sechs Jahren äußerte sie ihren Eltern gegenüber, dass sie später einmal vorhabe, in einem Kloster zu leben. Die Eltern stimmten dem Wunsch ihres Kindes zu.

Sie kam in ein Dominikanerkloster. Dort zeichnete sich Agnes durch Gehorsam und Pünktlichkeit aus. Mit nur 16 Jahren wurde Agnes von den Konventualinnen des neu gegründeten Dominikanerinnenklosters in Proceno zur Oberin berufen. Papst Nikolaus IV. bestätigte diese besondere Wahl. Agnes lehnte zunächst ab, gehorchte aber dem Papstes.

Die Vita der Hl. Agnes wurde von Raimund von Capua 1366 verfasst, wobei dieser sich auf Aussagen ihrer Schülerinnen berief. 1726 wurde sie von Papst Benedikt XIII. heiliggesprochen. Agnes wird in schwarzem Dominikanerhabit abgebildet, oft mit einem Lamm und einer Lilie.

Meine Werkzeuge