Alfonso de Castro

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfonso de Castro (Alphonsus a Castro) (* um 1495 in Zamora; † 3. Februar 1558 in Brüssel) war ein spanischer Franziskanermönch, Jurist, Theologe und Prediger.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Alfonso de Castro trat um 1510 in den Franziskanerorden ein. Nach dem Studium der Theologie und Philosophie in Alcalá und Salamanca wurde er 1512 Theologielehrer im Konvent von Salamanca und Professor an der dortigen Universität. 1530 begleitete Castro Karl V. als dessen Berater zur Kaiserkrönung nach Bologna. Von 1532 bis 1535 war er als Prediger in den Niederlanden, Deutschland und Frankreich tätig. Als Apologet des katholischen Glaubens (für Kardinal Pacheco, 1545-1547) und Verfechter der spanisch-kaiserlichen Interessen (für Kaiser Karl V., 1551-1552) wirkte Castro auf dem Trienter Konzil. 1553 Hofprediger des Prinzen Philipp, den er 1554 zu dessen Hochzeit nach England begleitete, bevor sich Castro als Prediger in Antwerpen niederließ. Kurz nach seiner Ernennung zum Bischof von Santiago de Compostela (1557) starb Castro am 3. Februar 1558.

Denken

Katholischer Apologet

Castro verteidigt den katholischen Glauben mit unabhängigen, juridischen Methoden. Er ist bemüht, die Häresien ihren Ausprägungen nach enzyklopädisch zu systematisieren und ihr Entstehen zu erklären, um zu einem differenzierten Umgang mit Häretikern zu gelangen, die seiner Ansicht nach weder verdammt noch geduldet werden sollten. Castro verfaßte u. a. einen Kommentar zum Malleus maleficarum („Hexenhammer“) mit dem Titel De impia sortilegarum, Maleficarum, et Lamiarum haeresi, earumque punitione Opusculum.

Begründer des Strafrechts

Castro gilt in der spanischen Rechtswissenschaft als Begründer des Strafrechts, weil er eine Theorie entwickelte, die zu einer Kopplung von Strafbarkeit und Strafe (Analogieverbot) sowie von Schuld und Strafe (Subjektivierung) beitrug. Damit ordnet Castro das Strafrecht dem Konzept von Sittlichkeit unter und macht es für die Moraltheologie verfügbar. So gelangte Castros Strafbegriff über Martin de Azpilcueta und Diego de Covarruvias y Leyva zunächst ins kanonische Recht und von dort ins zivile Strafrecht.

Werk

  • Adversus omnes haereses (Paris 1534, Köln 1539, Antwerpen 1556)
  • Sermones (1537, 1540)
  • De iusta haereticorum punitione (Salamanca 1547)
  • De potestate legis poenalis (Salamanca 1550, Nachdruck: Madrid 1961)
  • De impia sortilegarum, Maleficarum, et Lamiarum haeresi, earumque punitione Opusculum (Lyon 1568)

Nach Castros Tod wurden die gesammelten Werke 1565 in Paris in vier Bänden herausgegeben.

Literatur

  • E. Bullón y Fernández, Alfonso de Castro y la ciencia penal. Madrid 1900
  • S. Castillo Hernández, Alfonso de Castro y el problema de las leyes penales, o la obligatoriedad moral de las leyes humanas. Salamanca 1941
  • M. de Castro, Fr. Alfonso de Castro, O.F.M. (1495-1558), consejero de Carlos V y Felipe II, in: Salmanticensis 6 (1958), 281-322
  • O. Gómez Parente, Hacia el cuarto centenario de Fray Alfonso de Castro, fundador del derecho penal (1558-1958). Conferencia pronunciada el 26 de Marzuo de 1957, en la casa de Zamora de Madrid. Madrid 1958
  • H. Maihold, Systematiker der Häresien. Erinnerung an Alfonso de Castro (1492-1558), in: ZRG 118 (2001), 523-530
  • H. Maihold, Strafe für fremde Schuld? Die Systematisierung des Strafbegriffs in der Spanischen Spätscholastik und Naturrechtslehre. Köln 2005
  • A. de la Mañaricua Neure, La obligatoriedad de la ley penal en Alfonso de Castro, in: Rev. Esp. de Der. Can. 4 (1949), 35-64
  • D. Müller, Ketzerei und Ketzerbestrafung im Werk des Alfonso de Castro, in: F. Grunert / K. Seelmann (Hrsg.), Die Ordnung der Praxis. Neue Studien zur Spanischen Spätscholastik. Tübingen 2001, 333-348
  • J. M. Navarrete Urieta, Alfonso de Castro y la ley penal. Madrid 1959
  • T. Olarte, Alfonso de Castro (1495-1558). Su vida, su tiempo y sus ideas filosóficas-juridicas. San José 1946
  • M. Rodríguez Molinero, Origen español de la ciencia del Derecho penal. Alfonso de Castro y su sistema penal. Madrid 1959
  • D. Savall, Fray Alfonso de Castro (1495-1558). La orientación voluntarista de su Derecho Penal in: Arch. Ib.-Am. 38 (1935), 240-255
Meine Werkzeuge