Alma von Stockhausen

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alma von Stockhausen (Dr. phil.; *30. September 1927 in Münster in Westfalen) ist eine Philosophieprofessorin aus Deutschland und Gründerin der Gustav-Siewerth-Akademie, wo sie bis zum heutigen Tag lehrt.

Biografie

Alma von Stockhausen wurde am 30. September 1927 in Münster in Westfalen geboren. Sie absolvierte das Studium der Philosophie, Theologie und Geschichte in Münster, Göttingen und Freiburg. Im Jahr 1954 promovierte sie mit einer der Arbeit zur Analogia entis bei Thomas von Aquin an der Philosophischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg bei Max Müller.

Zu ihren Lehrern zählten die Philosophen Gustav Siewerth, Martin Heidegger und Nicolai Hartmann sowie die Theologen Michael Schmaus und Hermann Volk, der spätere Bischof und Kardinal von Mainz. Ab 1962 lehrte Alma von Stockhausen als Professorin für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Einige Jahre spätere gründete sie die Gustav-Siewerth-Akademie, die nach dem Rektor der Pädagogischen Hochschule Gustav Siewerth benannt wurde. 1988 wurde diese als wissenschaftliche Hochschule in privater Trägerschaft staatlich anerkannt.

2007 wurde sie von Papst Benedikt XVI. zur Dame des Gregoriusordens ernannt.

Werke

  • Der Geist im Widerspruch – Von Luther zu Hegel. Band 3, 2. 1990, 112 S., ISBN 3-928273-03-5,
  • Theobald Beer/Alma von Stockhausen (Hrsg.): Erklärungen Martin Luthers zum Brief des Hl. Paulus an die Galater. Übersetzt und bearbeitet am Institut für Lutherforschung der Gustav-Siewerth-Akademie von Theobald Beer, 1998, 375 S., ISBN 3-928273-90-6.
  • Theobald Beer, Alma von Stockhausen (Hrsg.): Vigilius von Thapsus "Die Disputation zwischen Arius und Athanasius". Luthers erste Klosterlektüre. Übersetzt und bearbeitet am Institut für Lutherforschung der Gustav-Siewerth-Akademie von Theobald Beer, 1999, 69 S., ISBN 3-928273-86-8.
  • «Mythos - Logos - Evolution», Hänssler Verlag

Weblinks

Meine Werkzeuge