Anders Arborelius

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

 Anders Arborelius (* 24. September 1949 in Sorengo, Tessin) ist Bischof von Stockholm (Schweden) und Kardinal.[1]

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Anders Arborelius wurde während einer Schweiz-Reise seiner Eltern geboren. Er wuchs im schwedischen Lund auf. Er konvertierte im Alter von 20 Jahren zum katholischen Glauben, trat zwei Jahre später in das Karmelitenkloster von Norraby ein und legte 1977 in Brügge die Ewige Profess ab. Er studierte Philosophie und Theologie in Brügge und am Teresianum in Rom und moderne Sprachen in Lund. Die Priesterweihe empfing er am 8. September 1979.

Bischof

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 17. November 1998 zum ersten schwedischstämmigen katholischen Bischof von Stockholm seit der Reformation. Die Bischofsweihe erfolgte am 29. Dezember 1998. Er war von 2005 bis 2015 Präsident der Nordischen Bischofskonferenz und von 2002 bis 2009 Mitglied der Vorstandskomitees des Päpstlichen Rats für die Familie. 2007 bis 2016 war er Großprior der Statthalterei Schweden des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Er ist seit 2014 Konsultor des Päpstlichen Rats für die Laien.

Papst Franziskus kreierte ihn im Konsistorium vom 28. Juni 2017 zum Kardinal.[2] Er erhielt die Titelkirche Santa Croce in Gerusalemme.[3]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Osservatore Romano 23. Juni 2017, S. 6.
  2. Konsistorium - Papst Franziskus kreiert fünf neue Kardinäle; Papst Franziskus und die fünf neuen Kardinäle besuchen Papst em. Benedikt XVI. Kathtube am 28. Juni 2017
  3. Osservatore Romano am 7. Juli 2017, S. 7.
Meine Werkzeuge