André Frossard

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

André Frossard (*14. Januar 1915 in Colombier-Châtelot, Département Doubs; † 2. Februar 1995) war ein katholischer Journalist und Publizist in Frankreich, der besonders für die Tageszeitung "Le Figaro" tätig war.


Inhaltsverzeichnis

Biographie

Frossard war der Sohn von Louis-Oscar Frossard, Mitbegründer und zeitweiliger Generalsekretär (1918-1920) der Kommunistischen Partei Frankreichs, der in mehreren Regierungen Frankreichs als Minister wirkte.

Aufsehen erregte André Frossard 1969 mit seinem Buch "Gott existiert. Ich bin ihm begegnet"), in dem er seine plötzliche Bekehrung 1935 zum katholischen Glauben beschrieb. Frossard galt als Freund von Papst Johannes Paul II., mit dem zusammen er ein Interviewbuch verfasste ("Fürchtet euch nicht"]. 1987 wurde er in die Académie Francaise aufgenommen.


Konversion

Wie er in seinem Konversionsbuch Gott existiert. Ich bin ihm begegnet schildert, wuchs André Frossard in einem Umfeld „vollkommener Atheisten" auf, welche die Nichtexistenz Gottes für so offenbar hielten, dass sie sich nicht einmal mehr die Mühe machten, ihn zu leugnen. Ganz zufällig, weil er auf einen Freund wartet, ging er 1935 als 20jähriger in eine kleine Kirche in Paris, wo er eine Gottesbegegnung hatte, die so intensiv war, dass er - wie er berichtet - selbst bei späteren Schicksalsschlägen (wie dem Tod seiner beiden Kinder) nicht mehr möglich war, an der Existenz Gottes auch nur den leisesten Zweifel zu hegen.

Als Frossard die Kirche betrat, hörte er, wie er später berichtete, als spräche jemand leise zu ihm die Worte "geistliches Leben". Daraufhin stürzte nach seiner Beschreibung wie eine Lawine der Himmel auf ihn zu, und eine Freude überwältigte ihn, "die nichts anderes ist als der Jubel des vom Tod Erretteten". "Es ist", so Frossard, "ein unzerstörbarer Kristall, von einer unendlichen Durchsichtigkeit, einer beinahe unerträglichen Helle (ein Grad mehr würde mich vernichten) einem eher blauen Licht, eine Welt, eine andere Welt, von einem Glanz und einer Dichte, dass unsere Welt vor ihr zu den verwehenden Schatten der nicht ausgeträumten Träume zurücksinkt. Es ist die Wirklichkeit, es ist die Wahrheit, ich sehe sie vom dunklen Strand aus, wo ich noch festgehalten bin. Es ist eine Ordnung im Universum, und an ihrer Spitze, jenseits dieses funkelnden Nebelschleiers, ist die Evidenz Gottes, die Evidenz, die Gegenwart ist, die Evidenz, die Person ist, die Person dessen, den ich vor einer Sekunde noch geleugnet habe, den die Christen unseren Vater nennen und dessen milde Güte ich an mir erfahre, eine Milde die keiner anderen gleich, die nicht die manchmal mit diesem Namen bezeichnete passive Eigenschaft ist, sondern eine aktive, durchdringende, eine Milde, die alle Gewalt übertrifft, die fähig ist, den härtesten Stein zu zerbrechen und was härter ist als der Stein - das menschliche Herz."

Das Buch "Gott existiert. Ich bin ihm begegnet", das insgesamt gewisse Parallelen mit der Bekehrungsgeschichte von Hellmut Laun aufweist, endet mit Frossards Blitzkonverson. Weitere Umstände seines Lebens schildert er in einem Folgeband unter dem Titel "Es gibt eine andere Welt".

Interviewbuch mit Papst Johannes Paul II.

Im Jahr 1982 veröffentlichte Frossard gemeinsam mit Papst Johannes Paul II. ein Interviewbuch unter dem Titel N’ayez pas peur (dt.: Fürchtet euch nicht, 1982). Darin antwortet der Papst auf Fragen zu seiner Person, des Glaubens, der sittlichen Ordnung und der Welt. Zudem spricht er auch über das kurz zuvor, am 13. Mai 1981, gegen ihn verübte Attentat.

Der Papst widmet sich in dem Buch auch ausführlich der Bekehrung Frossards, die er mit jener von Alphonse Ratisbonne Anfang des 19. Jahrhunderts vergleicht (S. 56-59 der deutschen Ausgabe).

Literatur

Werke von André Frossard (Auswahl)

  • Dieu existe, je l’ai rencontré (1969), dt.: Gott existiert. Ich bin ihm begegnet (1970) ISBN 3-451-01935-3
  • Il y a un autre monde (1976), dt.: Es gibt eine andere Welt (1976) ISBN 3-451-17798-6
  • N’ayez pas peur, dialogue avec Jean-Paul II (1982), dt.: Fürchtet euch nicht. André Frossard im Gespräch mit Johannes Paul II. (1982) ISBN 3-87996-145-X
  • L'art de croire (1979), dt.: Ich glaube an Gott. Mein Lobpreis des Credo (1981) ISBN 3-452-18998-4

Werke über André Frossard

  • Christian Heidrich, Die Konvertiten. Über religiöse und politische Bekehrungen, Carl Hanser Verlag Münschen - Wien 2002 ISBN 3-446-20147-5 (Das erste Kapitel "Die Blitzkonversion" (S. 13-34) handelt von Frossards Bekehrung und weiterem Lebensweg.)

Weblinks

Meine Werkzeuge