Arnold Graf von Solms

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arnold Graf von Solms († 17. Juli 1296), Probst in Köln, Bischof von Bamberg.

Biografie

Arnold Graf von Solms zuerst Probst an St. Severin zu Köln, wurde er von Papst Honorius IV. am 15.5.1286 zum Bischof des Bistums Bamberg ernannt und erhielt zu Rom die Bischofsweihe.

Er ernennt Eberhard von Schlüsselberg, dessen Stiftung des Klosters Schlüsselau er bestätigt, seinen Oheim, gab Bamberg die erste städtische Verfassung am 21.10.1291 behielt sich aber das Besetzungsrecht der Stadt und der Exemption seiner Diener und Geistlichkeit von der städischen Jurisdiktion vo, Daraus entwickelte isch im im 15. Jahrhundert der "Immunitätenstreit".

Wegen der Pfarrechte zu Hof (Saale) gab es Streitgkeit mit Koenig Adolf von Nassau (reg. 1292-1298). Er verstarb am 17.7.1296 und wurde im Dom vor dem Altar des hl. Johannes des Täufers bestattet.

Quellen

Generalpersonalschematismus der Erzdiözese Bamberg 1007-1907, lfde Nr. 9630

Meine Werkzeuge