Augustiner Chorherren

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Augustiner-Chorherren)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Augustiner Chorherren (OSA = Ordo Sancti Augustini) sind ursprünglich die Mitglieder von Dom- und Kollegiatskapiteln, die sich durch Gelübde gebunden hatten und ein gemeinsames Leben nach der Regel des heiligen Augustinus von Hippo führten (Regulierte Chorherren). Sie wurden 1339 durch Papst Benedikt XII. zu Kongregationen zusammengeschlossen. Zu ihnen gehörten 1960 die lateranische Kongregation in Italien, die früher das Kapitel am Lateran bildete. Es gehören dazu die 1907 von Papst Pius X. errichtete österreichische Kongregation der Regulierten Chorherren vom Lateran mit den Stiften St. Florian, Herzogenburg, Klosterneuburg, Neustift, bei Brixen, Reichenberg und Voran, die Mönche in dem bekannten Hospiz auf dem St. Bernhard und von St. Moriz in der Schweiz und wenige Niederlassungen in Spanien.

Bekannte Chorherren

Meine Werkzeuge