Benedikt III.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benedikt III. (* in Rom; † 7. oder 17. April 858) wurde vom römischen Klerus als Nachfolger von Leo IV. gewählt. Er hatte jedoch in Kardinalpriester Anastasius Bibliothecarius einen Gegenkandidaten. Dieser drang, von der kaiserlichen Partei unterstützt, in den Lateran ein und ließ den soeben erst gewählten Papst absetzen und gefangennehmen. Von Klerus und Volk bedrängt, konnte sich Anastasius Bibliothecarius jedoch nicht behaupten und mußte Benedikt III. freigeben, der daraufhin am 29. September 855 geweiht wurde.

Benedikt III. setzte sich für die Heilighaltung der Ehe ein und bekämpfte energisch die Sittenlosigkeit der Fürsten und hohen Kleriker. Er wahrte, gegen weltliche Mächte und hohen Klerus, die Rechte des päpstlichen Stuhles. Dazu protestierte er dagegen, dass Bischöfe in England von Laien abgesetzt wurden.

Er starb, nach Aussagen unterschiedlicher Quellen, am 7. oder 17. April 858 in Rom.

Weblinks


Vorgänger
Leo IV.
Papst
855 - 858
Nachfolger
Nikolaus I.
Vorgänger
Leo IV.
Papst
855 Anastasius - Gegenpapst
Nachfolger
[x]
Meine Werkzeuge