Bistum Chiemsee

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Bistum Chiemsee, wurde als Eigenbistum des Erzbistums Salzburg gegründet um die großflächigkeit des Erzbistums Salzburg überblickbar zu gestalten. Die Kathedralkirche wurde die Kirche der Stiftschorherrn auf der Insel Herrenchiemsee. Die Stiftschorherren bildeten das Domkapitel. Der Bischof selbst residierte in Salzburg im sogenannten Chiemseehof. Bischof Sigmund Christoph von Zeil und Trauchburg verzichtete auf sein Amt und das Gebiet des Bistums Chiemsee. Das Gebiet wurde aufgeteilt zwischen dem Erzbistum Salzburg und den zu gründenden Erzbistum München.

Nachschlag

Das untergegangene Bistum Chiemsee wurde als Titularbistum im Januar 2009 von Papst Benedikt XVI. wiedererichtet

Siehe auch: Bischöfe des Bistums Chiemsee, Bischöfe des Titularbistums Chiemsee, Titularbistümer von A-Z, Titularbistümer in aller Welt‎

Meine Werkzeuge