Datei:Gegenwärtiger Papst-Wappen.jpg

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volle Auflösung(476 × 657 Pixel, Dateigröße: 112 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Ausführliche Bildbeschreibung

Das Papstwappen wurde am 18. März 2013 bekanntgegeben. Es zeigt dieselben Motive wie das Kardinalswappen, allerdings unter der Mitra, die, mit den gekreuzten Schlüsseln Petri, exakt vom Wappen Benedikt XVI. übernommen wurde. Das Kennzeichen der Jesuiten, eine österliche Sonne, vor der das von Bernhardin von Siena popularisierte griech. Christusmonogramm IHS (lat. als Iesus Hominum Salvator interpretiert) zu sehen ist, der Buchstabe "H" von einem Kreuz überragt, darunter die drei Kreuznägel, vergegenwärtigt das mysterium paschale. Hinzutreten ein goldener Stern als marianisches Symbol (stella maris, stella matutina) und, den Hl. Joseph repräsentierend, eine Nardenblüte. Das zentrale Sonnenmotiv, Christus als sol invictus weckt zugleich Assoziationen an die Sonne in der Flagge Argentiniens, kann aber auch franziskanisch gedeutet werden. Dante schrieb sinngemäß über Franz von Assisi: Er ist aufgegangen über uns wie die Sonne. [1] Devise zum Wappen ist das Motto des Erzbischofs: miserando atque eligendo, entnommen aus einer Predigt des Beda Venerabilis (Homilie 21); die schlagwortartige Übersetzung "Aus Barmherzigkeit erwählt" ist grammatikalisch nicht ganz korrekt. In der Originalstelle geht es darum, dass Jesu Blick, der auf den Zöllner Matthäus fällt, erbarmend und auch erwählend zugleich war, ihn in Erbarmung und auch Erwählung ansehend. Die Zeichnung des Wappens wurde am 26. März noch korrigiert: Der Stern soll - marianisch - achtzackig abgebildet werden, die Nardenblüte wurde naturalistischer gestaltet.

Das Pallium, das erstmals in dem Papstwappen des Vorgängers enthalten war (der sechs rote Kreuze im päpstlichen Pallium einfügte statt der sechs schwarzen des Metropolitan-Erzbischofs) tritt nicht wieder auf, vermutlich nur aus Gründen der heraldischen Korrektheit. Man kann jedoch auch daran denken, dass Papst Benedikt am 28. April 2009 sein Pallium vom 24. April 2005 am Grabe des Hl. Coelestin V., des "Rücktrittspapstes" von 1294 niederlegte. Damit deutete sich die am 11. Februar 2013 verkündigte Option auf Amtsverzicht schon an. Möglicherweise ist es sinnvoll, dass nur der erste "Rücktrittspapst" der Neuzeit das - niedergelegte - Pallium im Wappen hat.


Wappen des Papstes Franziskus bei Radio Vatikan

Anmerkungen

  1. »Der Welt ist eine Sonne aufgegangen.« Mit diesen Worten spielt in der Göttlichen Komödie (Paradies, XI. Gesang) der große italienische Dichter Dante Alighieri auf die Geburt des Franziskus ... in Assisi an. Benedikt XVI., Generalaudienz vom 27. Jan. 2010.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell12:05, 28. Mär. 2013Vorschaubild der Version vom 28. März 2013, 12:05 Uhr476 × 657 (112 KB)Oswald (Diskussion | Beiträge)* Bildbeschreibung: Wappen von Franziskus * Datum: 18 März 2013 * Autor: http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Poznaniak * [http://en.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons This file is licensed under the Creative Commons Attribu…
17:25, 18. Mär. 2013Vorschaubild der Version vom 18. März 2013, 17:25 Uhr450 × 600 (88 KB)Oswald (Diskussion | Beiträge)* Bildbeschreibung: Wappen von Franziskus * Datum: 18 März 2013 * Autor: http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Cum_Deo * [http://en.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons This file is licensed under the Creative Commons Attributi…

Metadaten

Meine Werkzeuge