Detlev Block

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Detlev Block (Prof. h. c.; * 15. Mai 1934 in Hannover) ist ein deutscher evangelischer Theologe, Pfarrer, Professor und Dichter geistlicher Gedichte und Lieder.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Detlev Block war Pfarrer in St. Andreasberg (Oberharz) und in Hameln (Weserbergland) sowie von 1967 bis 1998 Pfarrer an der Stadtkirche in Bad Pyrmont, wo er nach seiner Emeritierung im aktiven Ruhestand lebt. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller, der europäischen Autorenvereinigung DIE KOGGE, einer Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik und dem Autorenkreis PLESSE. Block erhielt mehrere Lyrikpreise und Auszeichnungen.

Blocks Schaffen umfasst zahlreiche Bücher aus den Bereichen Lyrik, meditative Kurzprosa, literarische Essays und Biografien, Kinder- und Sachbücher sowie geistliche Lieder. Aus der Zusammenarbeit mit dem Liedermacher Siegfried Fietz enstanden zahlreiche Liedproduktionen. Mehr als 800 Lesungen und Vorträge führten Block in alle Regionen Deutschlands. Am 19. September 1999 wurde er als testamentarischer Nachfolger von Rudolf Otto Wiemer (1905–1998) im Flecken Bovenden bei Göttingen als Burgschreiber zu Plesse eingeführt (Ehrentitel auf Lebenszeit).

Werke (Auswahl)

Bücher

  • In deinen Schutz genommen. Geistliche Lieder. (70 Gedichte und Liedtexte) Ehrenfried Klotz Verlag im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht. Göttingen 1978, ISBN 3-525-59247-7.
  • Ihr werdet finden. Gedichte und Lieder der Gegenwart zu Advent, Weihnacht und Jahreswechsel 1982, ISBN 3525633475.
  • Astronomie als Hobby. 1982, ISBN 3-8068-0572-5.
  • Sag ja zu dir. Köln 1984.
  • Hinterland. Gesammelte Gedichte. Stuttgart 1985.
  • Wann ist unser Mund voll Lachen? Biblische Gesänge für die Gemeinde. Stuttgart 1986.
  • Daß ich ihn leidend lobe. Jochen Klepper - Leben und Werk. 2.Aufl., Lahr 1993, ISBN 3501011318.
  • Erde, atme auf. Geistliche Lieder. 2001, ISBN 3525593562.
  • Die große bunte Kinderbibel. Loewe 2001, ISBN 3-7855-3965-7.

Vertonte Gedichte

  • Abendgebet. Lied, Melodie: Herbert Beuerle.
  • Abendmahlsgebet. (Lied) Melodie: Elke Platzer 1979.
  • Achtzig - nun auch ich. (Lied) Melodie: Siegfried Fietz 2013.
  • Christe Kyrie. (Lied) Melodie: Bodo Hoppe 1977.
  • Himmelskunde. (Lied) Melodie: Fritz Baltruweit 1979.
  • Himmelskunde - Der Himmel leuchet hoch und weit. (Chorsatz SATB), Melodie und Satz: Jan-Jürgen Wasmuth 2008.
  • Lied nach dem Abendmahl. (Lied) Melodie: Elke Platzer 1976.
  • Das Kreuz steht fest und zeichenhaft im Herzen. (Lied) Melodie: Jan-Jürgen Wasmuth 1999.
  • Der gute Hirt. (Chorsatz SATB) Melodie, Satz und Begleitstimme: Ludger Stühlmeyer 2015.
  • Mach dich auf und geh die Wege. (Chorsatz SATB) Melodie, Satz und Begleitstimme: Ludger Stühlmeyer 2015.
  • Magnificat. (Chorsatz (SATB) Melodie und Satz: Hans Krampen 1998.
  • Möge deine Seele leuchten. (Lied) Melodie: Siegfried Fietz 2003.
  • Nacht der Nächte. (Chorsatz SATB): Otto Kaufmann 2000.
  • Nun rächt sich unser Tun und Lassen. (Lied) Melodie und Begleitstimme: Jan-Jürgen Wasmuth 2008.
  • Nunc dimittis. (Chorsatz SATB) Melodie und Satz: Hans Krampen 1998.
  • Nun steht in Laub und Blüte. (Chorsatz SATB) Satz: Norbert Drechsler 1993/2012.
  • Passionslied - Dass wir frei errettet sind. (Lied) Melodie: Jan-Jürgen Wassmuth 2010.
  • Passionslied - Vor dem Kreuz steh ich erschrocken. (Lied) Melodie: Jan-Jürgen Wasmuth 2010.
  • Wann ist unser Mund voll Lachen. (Lied) Melodie: Elke Platzer 1982.
  • Womit hat es angefangen. (Lied) Melodie: Fritz Baltruweit 1979, Gotthart Schneider 1980.

Literatur

  • Niedersachsen literarisch – 100 Autorenporträts. Wirtschaftsverlag NW, Bremerhaven 1981, ISBN 3-88314-164-X.
  • Carl Heinz Kurz (Hrsg.): Eine Handvoll Wörter – Der Lyriker Detlev Block. Verlag Graphikum Dr. Mock, Göttingen 1987, ISBN 3-88996-116-9.
  • Kurt Morawietz (Hrsg.): Eines weißen Tages weiß ich warum. Zum 60. Geburtstag von Detlev Block. Strube Verlag, München/Berlin 1994.
  • Dietrich Meyer (Hrsg.): Das neue Lied im Evangelischen Gesangbuch. Lieddichter und Komponisten berichten. Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland. Düsseldorf, 2. Auflage 1997, ISBN 3-930250-17-9.
  • Kürschners Deutscher Literaturkalender 1998. Verlag K.G. Saur, München/Leipzig 1999, ISBN 3-598-23581-X.
  • Wer ist wer? Das deutsche WHO'S WHO 1999/2000. Verlagshaus Schmidt-Römhild, Lübeck 1999, ISBN 3-7950-2026-3.
  • Deutsches Schriftstellerlexikon, Ein Who´s Who der deutschsprachigen Literatur. Herausgegeben vom Bund Deutscher Schriftsteller BDS e.V.
  • Siegward Kunath: Abendstern und Morgenstern sind ein und derselber. Festschrift zum 80. Geburtstag. Verlag Edition Strube München 2014, ISBN 978-3-89912-179-7.

Weblinks

Anmerkungen

Meine Werkzeuge