Diözese St. Pölten

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwaltung der Diözese St. Pölten
Sitz des Erzbischofs Domplatz 1 3100 St. Pölten
Name des Erzbischofs DDr. Klaus Küng
Weihbischof Dr. Anton Leichtfried
Dompropst [[]]
Domdekan H
Generalvikar [[]]
Domkapitulare
  • [[]]
  • [[]]
  • [[]]
  • [[]]
  • [[]]
  • [[]]
  • [[]]
  • [[]]
  • [[]]
X Regionaldekanate X Regionaldekane
X Dekanate X Dekane
Der Dom in St. Pölten
Innenansicht des Domes
Kreuzgang des Domes
Missionskreuz auf dem Domplatz

Die Diözese St. Pölten (lat. Dioecesis Sancti Hippolyti) ist eine Diözese im Osten von Österreich und gehört zur Kirchenprovinz der Erzdiözese Wien. Geographisch umfasst die Diözese St. Pölten das westliche Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Diözesanleitung

Die Diözese St. Pölten wird von Bischof DDr.Klaus Küng geleitet.

Ihm zur Seite stehen Generalvikar KR Mag.Eduard Gruber und Weihbischof Dr.Anton Leichtfried sowie der emeritierte Weihbischof Heinrich Fasching und der emeritierte Bischof Kurt Krenn.

Zahlen und Fakten

555.944 Katholiken (Stand: 31.12.2005) 532.441 (Stand 31.12.2010) 528.549 (Stand 31.12.2011)

506 Priester, davon gehören 200 einem Orden an

60 ständige Diakone

224 Ordensfrauen


Patron

hl. Hippolyt

Geschichte

Die Diözese St. Pölten wurde am 4. Juli 1784 gegründet, indem Kaiser Joseph II. die Diözese Passau zum Verzicht auf ihre Pfarren in Niederösterreich zwang. Papst Pius VI. stimmte am 28. Januar 1785 mit einer Bulle dem Ansuchen zu.

Diözesangliederung

Das Bistum besteht aus 25 Dekanaten und 424 Pfarreien.

Katholische Highlights

Maria Taferl

Wallfahrtsorte

In Niederösterreich gibt es mehrere bekannte Wallfahrtsorte:

Klöster und Stifte


Gemeinschaften

Liste der Bischöfe von St. Pölten

Siehe:

Adressen

Bischof DDr. Klaus Küng
Domplatz 1
3100 St. Pölten

Weblinks