Diskussion:Name Jesu

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn man nach "Name Jesu" oder auch nur nach "Name" sucht, kommt dieser Artikel nicht. DAher bitte bei Gelegenheit eine Weiterleitung von "Name Jesu" auf diesen Artikel erstellen. Ich kann das leider nicht. Es sucht wohl kaum jemand nach "heiligster"... danke! be-holy 23.8.2007

Danke für den Hinweis. Gemacht. --reto 16:09, 23. Aug 2007 (CEST)

profane Verwendung

Wie ist vor dem Hintergrund der Aussage "(...) den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen ()" die insbesondere im spanischen Sprachraum übliche allgemeine Verwendung des Namens zu bewerten? Natürlich ist die Taufe eines Kindes auf den Namen Jesus ein Ausdruck der Verehrung, aber wenn der Name selbst höchst verehrungswürdig ist, sollte er nicht dem Höchsten vorbehalten sein? Dann müsste man die profane Verwendung als eine Anmaßung bewerten. Könnte bitte jemand die Position die Kirche dazu im Artikel darstellen? Bei Maria ist die allgemeine Verwendung noch weiter verbreitet, aber zu diesem Namen kenne ich keine entsprechende Superlativ-Aussage, so dass der Übernahme des Namens des Heiligsten Vorbilds nichts im Wege zu stehen scheint. - Ben4Kath (Diskussion) 13:39, 25. Jun. 2014 (CEST) Noch eine kleine Ergänzung... Bei der allgemeinen Verwendung des Namens Jesus nimmt man in Kauf, dass der höchst verehrungswürdige Name in abwertenden Ausdrücken vorkommen kann - Analogie zu "Ich hasse dich, Hans!" oder "Hans ist blöd!", wobei "blöd" noch die mildere Seite des vorstellbaren Spektrums darstellt. Ist das nicht ein Spiel mit dem Feuer (2. Gebot)? - Ben4Kath (Diskussion) 13:51, 25. Jun. 2014 (CEST)

Die jüdische Religion kennt diese Ehrfurcht vor dem Namen Gottes. Juden sprechen den Gottesnamen JHWE (Jahwe), der Mose am brennenden Dornbusch geoffenbart wurde (Ex 3,14 EU), nie aus, sondern sie sagen an der Stelle "Adonaj". In Texten, die für das Judentum sensibel sind, wird daher oft geschrieben: G*tt o.ä. Damit wird mit den Juden das zweite Gebot respektiert, dass man den Namen Gottes nicht missbrauchen solle (Ex 20,7 EU).
Deine Frage bzgl. Jesus von Nazaret sehe ich allerdings etwas entspannter als du. Der im Philipperhymnus gemeinte Name Jesu ist "Jesus Christus" oder "der Herr", nicht einfach "Jesus". Zudem hat sich Gott in Jesus in die Macht von uns Menschen begeben (Inkarnation, Menschwerdung): Wir konnten ihn kreuzigen und wir können den Namen Gottes "durch die Zähne ziehen" - das hat Gott in Kauf genommen. Wir Christen haben nicht die Scheu der Juden, den Namen "Gott" auszusprechen, seit Jesus ihn den Menschen als seinen und unseren Vater vorgestellt hat.
Der Name "Jesus" ist schon längst verballhornt, in Redewendungen wie "Jessas", "Jessas, Maria und Josef" usw. Das bekommen wir sowieso nicht zurückgeholt.
Und zu Spanien: Wenn die Benennung von Kindern als "Jesus" nicht kirchenkonform wäre, hätte die Kirche das dort längst unterbunden. Ich meine auch, der Name "Jesus" ist in Spanien häufig der zweite Vorname, so wie manchmal in Deutschland auch Jungs als zweiten Vornamen "Maria" bekommen wie der Berliner Kardinal Rainer Maria Woelki (der aber nur "Rainer" genannt werden möchte). Schönen Gruß! --Lambert (Diskussion) 22:00, 27. Jun. 2014 (CEST)
Meine Werkzeuge