Diskussion:Reiki

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Anmerkungen zur Überarbeitung)
(Anmerkungen zur Überarbeitung: sine verba)
 
Zeile 70: Zeile 70:
  
 
- Habe den Verweis "ohne Beleg" [4] entfernt, weil mir betreffende Personen persönlich bekannt sind und aus Gründen, wie sie sich hier zeigen, nicht genannt werden möchten. Natürlich gibt es keine offiziell katholischen Reiki-Kurse, deshalb habe ich das auch nicht behauptet. Ebenso bitte ich aus Respekt anderen gegenüber und aus Gründen der Seriösität versteckte Personenwerbung zu entfernen.--[[Benutzer:Bontempi|Bontempi]] ([[Benutzer Diskussion:Bontempi|Diskussion]]) 17:35, 17. Okt. 2014 (CEST)
 
- Habe den Verweis "ohne Beleg" [4] entfernt, weil mir betreffende Personen persönlich bekannt sind und aus Gründen, wie sie sich hier zeigen, nicht genannt werden möchten. Natürlich gibt es keine offiziell katholischen Reiki-Kurse, deshalb habe ich das auch nicht behauptet. Ebenso bitte ich aus Respekt anderen gegenüber und aus Gründen der Seriösität versteckte Personenwerbung zu entfernen.--[[Benutzer:Bontempi|Bontempi]] ([[Benutzer Diskussion:Bontempi|Diskussion]]) 17:35, 17. Okt. 2014 (CEST)
 
:Aus meiner Sicht ist zu unterscheiden zwischen der Grundidee des Reiki, dem Konzept der heilenden Lebensenergie, das sich auch in anderen Kulturkreisen, z. B. in der traditionellen chinesischen Medizin in der Vorstellung des Chi oder bei Hildegard von Bingen in der die Schöpfung durchwaltenden ''Viriditas'' (grünende Lebenskraft) in ähnlicher Weise findet und den im Widerspruch zum christlichen Glauben stehenden Aspekten. Das Aufgreifen dieses Konzeptes kann also durchaus aus einer christlichen Perspektive heraus geschehen und insofern die mit den Ideen von Selbsterlösung oder Dämonisierung verbundenen Irrwege der New Age Bewegung vermeiden. Oswald hat also völlig recht mit seinem Hinweis auf Hildegard von Bingen, auch im Hinblick auf ihren sich von den griechischen Vorläufern unterscheidenden, weil modifizierten humoralpathologischen Ansatz und ihre Einbeziehung der Elemente. --[[Benutzer:T. E. Ryen|T. E. Ryen]] ([[Benutzer Diskussion:T. E. Ryen|Diskussion]]) 20:35, 17. Okt. 2014 (CEST)
 
  
 
Das sehe ich auch so. Es ist nur schwer vermittelbar, denn für diese Form der Energie-Arbeit wie sie Reiki und andere Meridian- bzw Chakra-Therapien bieten gibt es im humoralpathologischen Ansatz Hildegard Medizin nicht die entsprechenden Grundlagen. Der ist für die Phytotherapie geeignet, gibt aber hier keine genaue Beschreibungen. Was soll also ein Arzt/Heilpraktiker machen, der damit hantiert? Die Punkte sind zwar mit einem handelsüblichen Akupunkturstift nachweisbar, aber Meridiane und Chakren sind nur ansatzweise erforscht. Wir wissen aber von den Rückmeldungen der Patienten her, dass die Therapien helfen, unabhängig vom Glauben der Person. Die Sache ist von religiösen Inhalten zu trennen, die Personen die damit hantieren nicht. http://blog.akupunktur-aktuell.de/?p=229 --[[Benutzer:Bontempi|Bontempi]] ([[Benutzer Diskussion:Bontempi|Diskussion]]) 22:33, 17. Okt. 2014 (CEST)
 
Das sehe ich auch so. Es ist nur schwer vermittelbar, denn für diese Form der Energie-Arbeit wie sie Reiki und andere Meridian- bzw Chakra-Therapien bieten gibt es im humoralpathologischen Ansatz Hildegard Medizin nicht die entsprechenden Grundlagen. Der ist für die Phytotherapie geeignet, gibt aber hier keine genaue Beschreibungen. Was soll also ein Arzt/Heilpraktiker machen, der damit hantiert? Die Punkte sind zwar mit einem handelsüblichen Akupunkturstift nachweisbar, aber Meridiane und Chakren sind nur ansatzweise erforscht. Wir wissen aber von den Rückmeldungen der Patienten her, dass die Therapien helfen, unabhängig vom Glauben der Person. Die Sache ist von religiösen Inhalten zu trennen, die Personen die damit hantieren nicht. http://blog.akupunktur-aktuell.de/?p=229 --[[Benutzer:Bontempi|Bontempi]] ([[Benutzer Diskussion:Bontempi|Diskussion]]) 22:33, 17. Okt. 2014 (CEST)

Aktuelle Version vom 5. Dezember 2014, 19:31 Uhr

Meiner Ansicht nach ist dieser Artikel zu positiv. Die amer. Bischofskonferenz hat jüngst vor Reiki gewarnt: http://www.catholicculture.org/news/headlines/index.cfm?storyid=2429 --Benedikt 00:10, 28. Mär. 2009 (CET)

.....nun ja: mehr als zu sagen, Reiki steht außerhalb unseres Glaubenssystems, ist eine Selber-machen-Lehre, die Chi-Lehren erwarten das Heil nicht von Gott sondern vom Energienieveau, und Jesus ist für Reiki nicht Gottes Sohn sondern eine Reinkarnation unter vielen anderen Weisheitslehrern; dämonische Einflüsse können dabei zu schweren STörungen führen..... ich meine: jedem einigermaßen vernünftig denkenden Menschen sollte klar sein: HÄNDE WEG! Ich persönlich lehne Reiki entschieden ab, wollte aber den Artikel fair und sachlich schreiben, wie es einem Wiki entspricht.

Vorschlag: Benedikt, vielleicht könntest Du eine Rubrik "Stellungnahmen der Kirche zu Reiki" aufmachen wenn Du was drüber weißt? LG & GS --be-holy 20:51, 29. Mär. 2009 (CEST)

Zu der vorstehenden Diskussion kann ich selbstverständlich nichts sagen, schließlich bin ich keine Katholikin und habe deshalb keine Aussagen dazu zu machen, was mit dem katholischen Glauben vereinbar ist und was nicht.

Es gibt einige Stellen über das Weltbild das Reiki zugeordnet wird, dem ich so nicht zustimme, das meiste habe ich so stehen lassen, weil es tatsächlich häufig um Umfeld von Reiki zu hören ist, auch wenn es nicht wirklich Reiki zuzuordnen ist, sondern zu den vielen verbreiteten Glaubenssätzen in der Esoterikscene zählt. Und alles was ich schreiben könnte wäre zu wenig katholisch und würde damit dem Sinn dieses Wikis zuwiderlaufen.

Den Abschnitt über Mudras habe ich jedoch geändert, weil es sich nicht um Mudras handelt, sondern die Hände einfach flach an bestimmten Stellen auf den Körper gelegt werden um dort Reiki-Energie zu übertragen. Die Hände nehmen dabei keine so komplexen Haltungen ein, wie bei Mudras üblich. Darüber hinaus stammen Mudras aus dem indischen Kulturraum, während man Reiki dem Japanischen oder Europäischen Kulturraum zuordnen muß, daher kann die Deutung mit den Mudras schon deshalb nicht stimmen. Siehe dazu auch den Wikipedia-Artikel über Mudras: http://de.wikipedia.org/wiki/Mudra

Insgesamt macht der Artikel auf mich einen positiven Eindruck und die Bemühung sachlich zu schreiben ist deutlich erkennbar, so daß sich auch jemand mit einem völlig anderen Weltbild wie ich davon nicht sofort abgestoßen fühlt. Doch sollte man wirklich darauf achten keinen offensichtlichen Fehler wie den mit den Mudras in den Text einzubauen, da man sonst nur Menschen überzeugen kann, die sowieso schon derselben Meinung sind.

--Kersti Nebelsiek 15:17, 3. Nov. 2012 (CET)

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Belege fehlen

Die Aussagen sind unbelegt. Die Diskussion und die Versionsgeschichte zeigen, dass manche Aussagen bezweifelt werden. Was stimmt denn nun? Das lässt sich nur durch seriöse Quellen verifizieren und nicht durch die Meinungen und Vermutungen von Kathpedia-Autoren. --Lambert (Diskussion) 23:10, 14. Okt. 2014 (CEST)

[Bearbeiten] Überarbeiten

Die kirchliche Stellungnahme ist, man kann sagen, negativ. Die beigefügte Literatur + Weblinks scheinen nur pro zu sein. Wo sind die Aussagen von Theologen? In einem Weblink steht :"Ich kenne viele Reiki-Jünger, die ihren kritischen Verstand nicht verloren haben." Damit haben ihn wohl die meisten verloren? --Oswald (Diskussion) 22:21, 15. Okt. 2014 (CEST)

[Bearbeiten] Katholischer Heilungsdienst?

Unbelegte Behauptung entfernt (Große Akzeptanz findet Reiki auch in katholischen Kreisen, weil es dem katholischen Heilungsdienst ähnelt und wegen der angeblichen Herkunft von einem christliche Mönch, Mikao Usui.) Was ist eigentlich der "katholische Heilungsdienst"? Ich habe nie davon gehört. Literaturangabe darüber wäre interessant. --Lambert (Diskussion) 23:12, 15. Okt. 2014 (CEST)

[Bearbeiten] Keine tendenziösen Beurteilungen

Es nützt nichts, nur Aussagen von Theologen berücksichtigen zu wollen, die sich in ihrem Studium mit der Materie beschäftigt haben. Aussagen von Praktizierenden sind wichtig, die ebenfalls theologisch gebildet sind oder anderweitig Zeugnis für den Glauben geben können. Es gibt genug Reiki-Praktizerende Christen, die das gut mit ihrem Glauben vereinbaren können. Die Kirche kann nicht einfach nur verbieten, sie muss auch Gründe nennen. Wenn diese Gründe nicht tragfähig sind, muss man das thematisieren. Es gibt kaum theologische Aussagen über Reiki weil die Decke der Praktizierenden zu dünn ist. Entsprechend gibt es auch kaum Literatur von dieser Seite, die qualifiziert genug ist. --Bontempi (Diskussion) 08:02, 16. Okt. 2014 (CEST)

Bitte sehr: Das hier ist eine Enzyklopädie, die nachprüfbares, aus Fachliteratur und lehramtlichen Texten belegtes Wissen darbietet, kein Blog o. dgl. Meinungen und Glaubenszeugnisse können einen Artikel abrunden, aber dürfen nicht den Hauptinhalt darstellen. "Genug praktizierende Christen" und ähnliche quantifizierende Aussagen sind nur möglich, wenn sie belegt sind. --Lambert (Diskussion) 10:17, 16. Okt. 2014 (CEST)

[Bearbeiten] Die Richtung weist die Kirche

@ Bontempi. "Die Kirche kann nicht nur verbieten." Die Kirche verbietet nicht nur, sondern weist den Weg. Die Kirche hat Hildegard von Bingen zur Kirchenlehrerin erhoben. Ihre Schriften sind aufbauend auf der Heiligen Schrift und dem Lehramt. Man sollte Hildegards Schriften heben, die sowohl theologisch, medizinisch, psychotherapeutisch sind und auch eine Kosmosschrift enthält. Diese Werke sind das Richtungsweisende, das die Kirche gibt! Ein Beispiel von Hildegards Denken enthält (hier in der Enzyklopädie) der Artikel Elemente. Dort wird von Kräften geredet. (Anmerkung: In der Reiterleiste: F, K, AB ... erzeugt der dritte Button von Rechts die persönliche Unterschrift --~~~~) Gruß --Oswald (Diskussion) 11:52, 16. Okt. 2014 (CEST)

Genau hier liegt ein Problem für die Schwierigkeiten der Argumentation, wenn es um Begriffe wie "Energiekörper" geht. Die asiatischen Traditionen kennen Feuer-Wasser-Erde-Luft und Äther (=>Fünf-Elemente-Lehre) und meint mit Äther elektromagnetische und andere Schwingungen (als kosmische Energien bezeichnet und nicht personifiziert), als eigenem Elementarbereich. Seit den 90ern gilt die darauf basierende Akupunktur nicht mehr als Scharlatanerie und wird auch von westlichen Ärzten ausgeführt. Es geht hier aber nicht um naturwissenschaftliche Nachweise sondern um die Frage, inwiefern das heilende Auflegen der Hände auf diesen Energiekörper, der empirisch schon seit Jahrtausenden belegt und inzwischen in Teilen naturwissenschaftlich erwiesen ist, zum katholischen Heiligungsdienst gehören kann, wenn dieses Auflegen der Hände mit Gebet verbunden ist. Dazu gibt es kirchlicherseits bisher Aussagen weder dafür noch dagegen, also kann man nicht einfach irgendetwas behaupten. Die Vier-Elementen-Lehre der Hildegard von Bingen ist übrigens der hellenistischen Kultur entlehnt und war lange vor Christus da (ist jetzt nicht präexistenziell gemeint ;).--Bontempi (Diskussion) 18:37, 16. Okt. 2014 (CEST)

Das hier sind aber doch auch Behauptungen. Und du hast noch nicht erklärt, was du mit dem "katholischen Heiligungsdienst" meinst. Das ist ein völlig unüblicher Begriff, sowohl in sakramententheologischer als auch in pastoraltheologischer und liturgiewissenschaftlicher Hinsicht. Gib bitte eine seriöse präzise Quelle für diesen Begriff an!--Lambert (Diskussion) 19:09, 16. Okt. 2014 (CEST)

Bitte sehr: CIC 1983 Buch IV (Offizielles Kirchenrecht der katholischen Kirche) - Heiligungsdienst der Kirche:

Can. 834 — § 1. Den Heiligungsdienst erfüllt die Kirche in besonderer Weise durch die heilige Liturgie, die als Ausübung des priesterlichen Dienstes Jesu Christi zu betrachten ist; darin wird die Heiligung der Menschen durch sinnenhafte Zeichen bezeichnet und in der diesen je eigenen Weise bewirkt sowie von dem mystischen Leib Jesu Christi, von Haupt und Gliedern, der unverbrüchliche amtliche Gottesdienst vollzogen.

§ 2. Solch ein Gottesdienst ist dann gegeben, wenn er im Namen der Kirche von rechtmäßig dazu beauftragten Personen und durch Handlungen dargebracht wird, die von der kirchlichen Autorität gebilligt sind.

Can. 839 — § 1. Auch mit anderen Mitteln vollzieht die Kirche den Heiligungsdienst, so durch Gebete, in denen sie Gott anruft, damit die Gläubigen in Wahrheit geheiligt seien, wie auch durch Werke der Buße und der Caritas, die in hohem Maße helfen, das Reich Christi in den Herzen zu verwurzeln und zu bestärken, und die zum Heil der Welt beitragen.

§ 2. Die Ortsordinarien haben dafür zu sorgen, daß die Gebete sowie die frommen und heiligen Übungen des christlichen Volkes mit den Normen der Kirche voll übereinstimmen.--Bontempi (Diskussion) 21:19, 16. Okt. 2014 (CEST)

P.S. Ach ja, und zur Überprüfung der "Behauptungen": http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BCnf-Elemente-Lehre. Das fünfte Element "Äther" des Aristoteles entspricht dem Element "Metall". Ich bin übrigens durchaus in der Position, dass ich zu dem Thema selbst ein Fachbuch verfassen könnte. Die entsprechenden Qualifizierungen sind vorhanden, die nötige Praxis auch. Wenn Du also noch Fragen dazu hast, stehe ich gern bereit.

O.K. 1:0 für dich. Munus sanctificandi. Aber nicht "katholisch", sondern "die Kirche" erfüllt den Dienst.
Zum Thema "Fachbuch": Das ist genau der Punkt. Bei Wikipedia ist es so, dass keine "original research" betrieben werden darf, sondern Fachliteratur zitiert werden muss. Wenn ich aber das Fachbuch selber geschrieben habe, darf ich (unter geändertem Benutzernamen) daraus zitieren, aber den Stoff nicht einfach noch einmal 1:1 ins Wiki schreiben, das wäre URV. Wenn ich es aber schon im Wiki veröffentlicht habe, darf ich daraus kein Fachbuch mehr machen. - Aber auch wenn du ein Fachbuch schreiben könntest, müsstest du darin gewisse Belege liefern. Und die genau fordere ich hier ein, deinen Sachverstand in allen Ehren.--Lambert (Diskussion) 21:51, 16. Okt. 2014 (CEST)

[Bearbeiten] Anmerkungen zur Überarbeitung

@ Bontempi: Sie schrieben: "Für praktizierende Christen kann Reiki nur eine andere Bezeichnung sein für eben diejenige Kraft, von der Jesus sprach, nachdem ihn ohne sein Wissen die blutflüssige Frau berührt hatte (Mt 9,18-22 EU; Mk 5, 25-34 ; Lk 8,43-48)." Fakt ist jedoch, dass von Jesus eine Gott-menschliche (also übernatürliche) Kraft ausging, keine kosmische Energie (diese wäre natürlich)! Die biblischen Worte: "Lasst sie gewähren. Wer nicht wider uns ist, ist für uns"(Mk 9,40 EU) beziehen sich auf Leute, die den Namen Jesu verwendeten, obwohl sie ihm nicht nachfolgten. Also wieder wirkt die gottmenschliche Kraft, keine kosmische Energie! Man muss eine Verwirrung und ein Zusammenwerfen von Mysteriösem feststellen, das ein biblisches Fundament sucht. Die Kompatibel-Machung mit der Bibel schlug gründlich fehl.

- Eine Kompatibelmachung ist eine Unterstellung Ihrerseits, die nicht auf Tatsachen beruhen kann. Das es sich bei der Kraft, die von Christus ausging um kosmische Energien handelt wurde von mir ebenfalls nicht behauptet. Wir wissen nicht genug über diese Kraft, wir wissen aber, dass die Nachfolger Jesu kraft seiner Beauftragung Kranke geheilt haben, und das ist der Zusammenhang, auf den ich hier hinweisen will. Selbstverständlich geht das nur im Namen Jesu, aber würde ich da noch genauer differenzieren, weil nicht jeder Kursanbieter mit christlichem "Anstrich" seriös zu nennen ist.--Bontempi (Diskussion) 14:06, 17. Okt. 2014 (CEST)

Dass Reiki mit dem Christentum nicht vereinbar ist, sagt von Monika Dörflinger. Sie ist hierin Expertin. Diese Frau bietet allerhand Therapien, auch fernöstliche an, fällt aber nicht in mysteriöse Praktiken (z.B. Initiation-Einweihung), welche in "Jesus Christus, der Spender lebendigen Wassers" beschrieben werden. Reiki wird in diesem Schreiben zwar nicht ausdrücklich genannt, gehört jedoch zu "Traditionen, die in New Age zusammenfließen," Das sind: "altägyptische okkulte Praktiken, die Kabbalah, frühchristlicher Gnostizismus, Sufismus, das Wissen der Druiden, keltisches Christentum, mittelalterliche Alchimie, der Hermetizismus der Renaissance, Zen-Buddhismus, Yoga und so weiter. Reiki ist hier auch gemeint, denn Reiki eigen ist die okkultische Offenbarung der Initiation.

- Man kann nicht einfach jemanden zum Experten erklären und dessen Aussagen für gültig erklären und auf eine Wiki-Webseite setzen und schon gar nicht ohne Angabe zur Person. Ich habe weiter oben schon gesagt, was auf diesem Gebiet Sachverstand bedeutet. Mir sind katholische Geistliche perönlich bekannt, die als ausgebildete Heilpraktiker Reiki praktizieren. Ebenso sind mir praktizierende Ärzte bekannt, darunter ein Psychiater. Titel-Schlachten helfen hier nicht weiter, Argumente schon!--Bontempi (Diskussion) 14:06, 17. Okt. 2014 (CEST)

Es fehlt mir das Eingehen auf die "Kritik aus christlicher Sicht ". Die kirchlichen Stellungnahmen wurden für Reiki "dienstbar" gemacht. Einfach einen christlichen Anstrich zu verpassen macht Reiki nicht annehmbar. Gruß --Oswald (Diskussion) 11:37, 17. Okt. 2014 (CEST)

- Bei den kirchlichen Stellungnahmen handelt es sich um wortwörtliche Zitate und anhand der Verlinkungen kann man die Originaltexte nachlesen. Es geht hier nicht darum, etwas mehr oder weniger dienstbar zu machen sondern praktizierenden Katholiken wie Ärzten und Therapeuten das mitzuteilen, was es an kirchlichen Aussagen dazu gibt - alles andere ist Zensur.--Bontempi (Diskussion) 14:06, 17. Okt. 2014 (CEST)

-Ebenso ist es Zensur und tendenziös einseitige Literaturangaben zu machen, die sich vor allem auf Veröffentlichungen einer Person beziehen.Ich habe die entsprechenden Links wieder eingefügt und bitte Frau Dörflinger oder deren "Fan" in dieser Sache um kooperatives Verhalten. Eine Wiki ist kein Blog für persönliche Meinungen, das stellt das Handeln der Kirche Christi in ein fragwürdiges Licht.--Bontempi (Diskussion) 15:00, 17. Okt. 2014 (CEST)

- Habe den Text:"und so weiter." Reiki ist hier auch gemeint, denn Reiki eigen ist die okkultische Offenbarung der Initiation." der ungenannter Weise wieder eingefügt worden ist entfernt, weil er eine offen tendenziöse Äusserung darstellt. Sogar wenn es so wäre, könntest Du das nicht einfach behaupten, weil es eben nicht da steht. Dann ist der Begriff "okkultische Offenbarung der Initiation" nicht sinntragend, denn erstens bedeutet Initiation nicht immer Weihe, auch nicht Einweihung und zweitens ist es, wie ich weiter oben schon gesagt habe, nicht überall so. Meine Reiki-Einweihung bestand aus einer feierlichen Form der Behandlung, wobei es beim ersten Grad vor allem darum ging, die Energie selbst zu spüren, was durch Behandlungen am Wochenende schlicht eingeübt wurde. Also Vorsicht mit irgendwelchen Behauptungen.--Bontempi (Diskussion) 17:18, 17. Okt. 2014 (CEST)

- Habe den Verweis "ohne Beleg" [4] entfernt, weil mir betreffende Personen persönlich bekannt sind und aus Gründen, wie sie sich hier zeigen, nicht genannt werden möchten. Natürlich gibt es keine offiziell katholischen Reiki-Kurse, deshalb habe ich das auch nicht behauptet. Ebenso bitte ich aus Respekt anderen gegenüber und aus Gründen der Seriösität versteckte Personenwerbung zu entfernen.--Bontempi (Diskussion) 17:35, 17. Okt. 2014 (CEST)

Das sehe ich auch so. Es ist nur schwer vermittelbar, denn für diese Form der Energie-Arbeit wie sie Reiki und andere Meridian- bzw Chakra-Therapien bieten gibt es im humoralpathologischen Ansatz Hildegard Medizin nicht die entsprechenden Grundlagen. Der ist für die Phytotherapie geeignet, gibt aber hier keine genaue Beschreibungen. Was soll also ein Arzt/Heilpraktiker machen, der damit hantiert? Die Punkte sind zwar mit einem handelsüblichen Akupunkturstift nachweisbar, aber Meridiane und Chakren sind nur ansatzweise erforscht. Wir wissen aber von den Rückmeldungen der Patienten her, dass die Therapien helfen, unabhängig vom Glauben der Person. Die Sache ist von religiösen Inhalten zu trennen, die Personen die damit hantieren nicht. http://blog.akupunktur-aktuell.de/?p=229 --Bontempi (Diskussion) 22:33, 17. Okt. 2014 (CEST)

Habe den Aussage 11 durch Verlinkung belegt sowie Literaturhinweise und Links, die dem Interesse einer einseitigen Darstellung des Themas folgend entfernt wurden, wieder eingefügt. Weise darauf hin, dass der Artikel zu Beleg 11 von einer Diplom-Theologin verfasst wurde.--Bontempi (Diskussion) 13:22, 21. Okt. 2014 (CEST)

Was ist das hier für eine "Enzyklopädie"??? Man kann nicht für alles im Nachhinein Belege verlangen und wenn diese dann dort stehen entfernen, weil sie einem nicht in den Kram passen! Da können wir aus "Kathpedia" gleich eine Zeitung machen!--Bontempi (Diskussion) 13:25, 21. Okt. 2014 (CEST)

Der Zusatz "Auf DiagnosesteIlungen wird verzichtet, da Reiki gut gegen alles sei und es lediglich um Energiezustände gehe."[3] von Frau Dörflinger wurde entfernt, da sich auf dieser Seite bereits genügend Literaturhinweise befinden, welche diese als Falschdarstellung entlarven.

Meine Werkzeuge