Domenico Ferrata

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Domenico Kardinal Ferrata (* 4. März 1847 in Gradoli, Provinz Viterbo, Kirchenstaat heute Italien; † 10. Oktober 1914 in Rom, Italien) war ein vatikanischer Diplomat und später ein Kurienkardinal der katholischen Kirche, vom 4. September 1914 bis zu seinem Tode Kardinalstaatssekretär des Papstes Benedikt XV. Zuvor gehörte er zu den Mitarbeitern Pius X., von 1908 -1914 als Präfekt der neu errichteten Kongregation für die Sakramentenordnung. Am 2. Januar 1914 ernannte ihn der Papst zum Sekretär des Heiligen Offiziums in der Nachfolge des verstorbenen früheren Kardinalstaatssekretärs (1887-1903) Mariano Rampolla del Tindaro, der dieses Amt, vergleichbar dem heutigen Präfekten der Glaubenskongregation, von 1903 bis zu seinem Tode innehatte.

Meine Werkzeuge