Don Bosco Flüchtlingswerk

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
DonBosco Flüchtlingswerk Logo.png

Das Don Bosco Flüchtlingswerk Austria wurde 2003 als gemeinnütziger Verein von den Salesianern Don Boscos, den Don-Bosco-Schwestern sowie dem Verein Jugend eine Welt gegründet, um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) im Geiste der Pädagogik Don Bosco sozialpädagogisch zu begleiten und zu unterstützen.

Projekte

Das Don Bosco Flüchtlingswerk führt nachfolgende Projekte

  • Jugendwohnheim Abraham in Wien Inzersdorf für 15 Jugendliche
  • Wohngemeinschaft Noemi in Wien Wieden für 10 Jugendliche
  • Wohngemeinschaft Jonathan in Schwechat für 6 junge erwachsene im Sinne der Nachbetreuung
  • Projekt Tobias zur freizeitpädagogischen Begleitung junger Flüchtlinge
  • Projekt Moses zur Nachbetreuung junger Erwachsener Flüchtlinge
  • Bildungsarbeit um Jugendliche in Bezug auf Flüchtlinge zu sensibilisieren

2013 plante das Das Don Bosco Flüchtlingswerk ein sozialpädagogisches Jugendwohnheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Lauffen (Oberösterreich), Marienwallfahrtsort Maria im Schatten im ehemaligen Marienheim der Kreuzschwestern zu eröffnen. Heftige Proteste der Bevölkerung [1][2] haben die Realisierung[3] verhindert[4][5].

Das Don Bosco Flüchtlingswerk ist Mitglied bei folgenden Organisationen

Weblinks

Anmerkungen

  1. Film auf youtube
  2. Bericht stv1
  3. Interview mit GF Kaiser auf salzi.tv
  4. BerichtOberösterreichische Nachrichten
  5. Bericht Kurier
Meine Werkzeuge