Eberhard Schockenhoff

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eberhard Schockenhoff (*29. März 1953 in Stuttgart) ist Professor für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau.

Biografie

Eberhard Schockenhoff studierte von 1972 bis 1979 Theologie in Tübingen und Rom. 1978 empfing er die Priesterweihe in Rom und erwarb 1979 das Lizentiat. Von 1979 bis 1982 leistete er praktische Seelsorgetätigkeit als Vikar in Ellwangen und Stuttgart und war anschließend Repetent im Wilhelmsstift in Tübingen. 1986 promovierte er bei Professor Alfons Auer zum Dr. theol. 1986-1989 war er Assistent an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen bei Professor Walter Kasper. Nach seiner Habilitation 1989 war er von 1990 bis 1994 Professor für Moraltheologie an der Universität in Regensburg. Seit 1994 ist er Professor für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau.

Von 1995 bis 2005 war Schockenhoff Mitglied der ökumenischen Dialogkommission "Church and Justification" zwischen dem Lutherischen Weltbund und der Römisch-Katholischen Kirche, seit 1996 ist er Mitglied im Kuratorium des Johann-Adam-Möhler-Instituts Paderborn. Seit dem Jahre 2001 ist er Geschäftsführender Herausgeber der "Zeitschrift für medizinische Ethik" und wiederum seit 2001 Mitglied im Nationalen Ethikrat bzw. Deutschen Ethikrat, dessen stellvertretender Vorsitzenhder er von 2008 bis 2012 war.

Im Jahre 2008 war er Referent beim Kongress Freude am Glauben in Fulda. 2014 sprach er sich offen für den Kommunionempfang von wiederverheirateten Geschiedenen aus. Am Pfingstmontag, dem 25. Mai 2015 hielt er auf Einladung der Französischen, Deutschen und Schweizer Bischofskonferenz in der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom ein Impulsreferat beim Studientag zur Bischofssynode über das Thema "Sexualität als Ausdruck von Liebe. Überlegungen zu einer Theologie der Liebe".

Publikationen (Auswahl)

  • Bonum hominis. Die anthropologischen und theologischen Voraussetzungen der Tugendethik des Thomas von Aquin (1986)
  • Zum Fest der Freiheit. Theologie des christlichen Handelns bei Origenes (1990)
  • Sterbehilfe und Menschenwürde. Die Begleitung zu einem eigenen Tod (1991)
  • Im Laboratorium der Schöpfung. Gentechnologie, Fortpflanzungsbiologie und Menschenwürde (1991)
  • Genug Platz für alle? Bevölkerungswachstum, Welternährung und Familienplanung (1992)
  • Ethik des Lebens. Ein theologischer Grundriß (1993)
  • Naturrecht und Menschenwürde. Universale Ethik in einer geschichtlichen Welt (1996)
  • Zur Lüge verdammt? Politik, Medien, Justiz, Wissenschaft und die Ethik der Wahrheit (2000)
  • Krankheit ? Gesundheit ? Heilung. Wege zum Heil aus biblischer Sicht (2001)
  • Wie gewiss ist das Gewissen? Eine ethische Orientierung (2003)
  • E. Schockenhoff/M.G. Huber (Hg.) Gott und der Urknall. Physikalische Kosmologie und Schöpfungsglaube, Grenzfragen Band 29 (2004)
  • Grundlegung der Ethik. Ein theologischer Entwurf (2007)
  • Theologie der Freiheit (2007)

Weblinks

Meine Werkzeuge