Evangelium nach Matthäus

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Evangelium des Matthäus)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bibel

Altes Testament

Neues Testament

4 Evangelien
Apostelgeschichte
14 Paulusbriefe
7 Katholische Briefe
Offenbarung

Das Evangelium nach Matthäus oder Matthäus-Evangelium (Mt) ist eines der vier kanonischen Evangelien des Neuen Testaments der Bibel. In den Bibelausgaben steht es traditionell als erstes Buch des Neuen Testaments. Aufgrund vieler Parallelen mit dem Markus- und dem Lukasevangelium werden diese drei Evangelien die "synoptischen Evangelien" genannt. Das synoptische Problem befasst sich mit der Frage einer literarischen Abhängigkeit dieser drei Evangelien voneinander.

Im Griechischen heißt das Matthäusevangelium euangelion kata Matthaion (εὐαγγέλιον κατὰ Μαθθαῖον), zusammengesetzt aus eu εὖ = gut, hē angelia ἡ ἀγγελία = die Nachricht und kata κατὰ = gemäß.

Verfasser

Die altkirchliche Überlieferung (Papias von Hierapolis, Irenäus von Lyon, Tertullian, Origenes, Eusebius von Cäsarea) redet übereinstimmend von vier Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Bezüglich Matthäus werden ab dem zweiten Jahrhundert folgende Punkte gelehrt:

  • Der Matthäus des Evangeliums ist der Apostel und frühere Zöllner.
  • Er hat sein Evangelium ursprünglich in einem hebräischen Dialekt geschrieben.
  • Das Evangelium wurde von Matthäus für gläubige Juden in hebräischer Sprache geschrieben.

Von vielen Bibelwissenschaftlern der Neuzeit wird allerdings Apostel Matthäus als Verfasser unter Berufung auf die Zweiquellentheorie der synoptischen Evangelien bezweifelt. Ein Apostel als Augenzeuge würde nicht das Material eines Nicht-Apostels (Markus) verwendet haben, wie es aber beim Matthäusevangelium der Fall ist.

Zudem wird angenommen, Papias von Hierapolis, der von den Logia des Matthäus redet, meine damit nicht das Evangelium, sondern die Logienquelle Q. Die Existenz einer Logienquelle Q ist allerdings nicht durch Manuskriptfunde nachgewiesen. Durch Vergleiche des Matthäusevangeliums mit dem Lukasevangelium und dem Markusevangelium versucht man sie zu rekonstruieren. Andere Theologen sehen in Papias’ Aussagen eine Anspielung auf das Matthäusevangelium in einer hebräischen Urfassung (aramäischer Ur-Matthäus). Hebräische Urtexte des Evangeliums sind unbekannt. Das uns bekannte Evangelium ist in Altgriechisch geschrieben.