Felix Gmür

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bischof Dr. Felix Gmür

Felix Gmür (Dr. phil.; * 7. Juli 1966 in Luzern) ist Bischof des Bistums Basel. Er war zuvor Generalsekretär der Schweizer Bischofskonferenz.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Felix Gmür studierte zwischen 1986 und 1997 in München, Paris und Freiburg Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte. Sein Doktorat in Philosophie schloss er 1997 mit einer Arbeit über Ludwig Wittgensteins Ästhetik ab. Er war seit 1997 vier Jahre im Bistum Basel in der Seelsorge tätig, unter anderem als Pastoralassistent, Diakon, Vikar und Pfarradministrator. Am 30. Mai 1999 folgte die Priesterweihe. Vom 2001 bis 2004 studierte Bibelwissenschaften an der Universität Gregoriana in Rom. Er war vom Juli 2004 bis zum Jahre 2006 Subregens im Priesterseminar von Luzern und gleichzeitig mitarbeitender Priester in den Zuger Pfarreien Menzingen und Neuheim. 2006 wurde er Generalsekretär der Schweizer Bischofskonferenz. Am 10. Januar 2010 hat er erfolgeich seine bibelwissenschaftliche Dissertation an der Gregoriana in Rom verteidigt.

Bischof

Felix Gmür wurde vom Domkapitel des Bistums Basel am 8. September zum Bischof als Nachfolger von Kurt Koch gewählt, das Papst Benedikt XVI. am 23. November bestätigte. Die Bischofsweihe fand am 16. Januar 2011 in der Kirche St. Martin in Olten statt. Hauptkonsekrator war Kardinal Kurt Koch. 19 Bischöfe waren anwesend. Der Wahlspruch Bischof Gmürs ist ein Satz aus einem Brief des Apostel Paulus an die Epheser: "Begreift, was der Wille des Herrn ist."

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat
Baselstrasse 58
Postfach
4501 Solothurn

Telefon: (+41) (0)32 625 58 25
Fax: (+41) (0)32 625 58 45
E-Mail: generalvikariat@bistum-basel.ch

Weblinks


Vorgänger
Kurt Koch
† Bischof von Basel
ab 2011
Nachfolger
---
Meine Werkzeuge