Franz Edlinger

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
P. Franz Edlinger OCist.

Franz Edlinger OCist (* 9. Oktober 1950 in Wolfsgraben/Niederösterreich; † 27. Januar 2011) war Zisterzienserpater des Stifts Heiligenkreuz. Er war ein mitreißender, charismatischer Prediger.

Biografie

Franz Edlinger trat im Jahre 1970 in das Zisterzienserkloster Heiligenkreuz ein. Der Taufname war Karl. Er studierte Theologie und empfing 1976 die Priesterweihe. Von 1976 bis 1982 diente er als Kaplan in der Stiftspfarre Neukloster in Wiener Neustadt.

Er begründete die „Wüstenbewegung” gemeinsam mit Bischof Florian Kuntner und Fritz Giglinger und begeisterte Jung und Alt. In den Jahren 1982-1998 lebte und wirkte Pater Franz im Haus des Friedens in Katzelsdorf bei Wiener Neustadt. Von 1998-2002 fuhr er mit der mobilen Missionsstation „Arche des Friedens“ als „Wandermissionar” quer durch ganz Österreich und hielt zahlreiche Vorträge und Glaubensseminare.

Seit Mai 2008 lebte Pater Franz im Pflegeheim Mater Salvatoris in Pitten. Er starb am 27. Januar 2011. Am 8. Februar wurde er in die Totenkapelle des Klosters übertragen. Am Tag daruaf fand das Begräbnis am Klosterfriedhof statt.

Er verfasste viele katechetische Schriften.

Kleinschriften (Auswahl)

Im dip3-Bildungsservice Wilhering 2014, 1. Auflage; geh.:

Weblinks