Franz Scharl

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franz Scharl

Franz Scharl (* 5. März 1958 in Obereching in Salzburg) ist seit 23. April 2006 Weihbischof der Erzdiözese Wien in Österreich.

Biografie

Franz Scharl verbrachte seine Kindheit in Obereching, Gemeinde St. Georgen bei Salzburg. Von 1972-77 besuchte er die Bundeshandelsakademie I in Salzburg-Lehen; anschließend absolvierte er den Militärdienst in Siezenheim. Ab 1978 studierte er in Wien Philosophie und Völkerkunde. 1982 begann er mit dem Studium der katholischen Theologie. 1986 trat Scharl ins Wiener Priesterseminar ein, 1990 wurde er im Stephansdom zum Priester geweiht. Danach war er Kaplan in der Pfarre Mödling-St. Othmar, anschließend Kurat in der Propsteipfarre Wiener Neustadt. 1997/98 war er Lektor am Institut für Philosophie der Universität Wien. Im Jahr 2000 wurde Scharl zum Pfarrer von "Auferstehung Christi" berufen, einer erst 1939 begründeten Gemeinde. Am 1. Januar 2001 wurde er zum Dechanten für das Dekanat Wieden/Margareten ernannt. Seit September 2002 war Scharl auch einer der "Lehrpfarrer" für die Wiener Priesterseminaristen.

Quelle: www.kath.net

Meine Werkzeuge