Gäissmatt

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gäissmatt ist eine katholische Jugendgruppe aus der Schweiz. Die Gruppe besteht seit Ende 2004.

gäissmatt Zug

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Zwei junge Männer lernten sich 2004 auf einer Reise kennen. Unabhängig voneinander hatten sie im Vorfeld in Kanada dynamische katholische Jugendgruppen erlebt. So entschlossen sie sich, so etwas auch in ihrer Heimat zu gründen. Im August 2004 klingelten sie dann an der Pforte des Klosters St. Anna in Zug, in welchem die Gemeinschaft der Seligpreisungen lebt. Sie wussten nicht, dass diese Gemeinschaft seit über einem Jahr für ein solches Projekt gebetet hat. Bereits im Oktober 2004 wurde dann mit sonntäglichen Lobpreisabenden gestartet, aus welchen unter anderem Mitte 2005 das adoray hervorging. Dieser sonntägliche Lobpreisabend bildet noch heute das Kernstück der Jugendgruppe. Ab 2006 sind weitere regelmässige Aktivitäten hinzugekommen. So findet jede Woche ein Sportabend statt. Einmal im Monat gestalten die Jugendlichen aus der gäissmatt den Pfarrei-Gottesdienst niceSunday in der Kirche St. Oswald in der Stadt Zug mit.

Name

Das Kloster St. Anna, welches von den Kapuzinern erbaut wurde, befindet sich heute mitten in der Stadt Zug. Bevor das Kloster dort zu stehen kam, war dort jedoch eine grüne Wiese, die von Ziegen (= Dialekt: Geissen) bewirtschaftet wurde. Im Volksmund wurde diese Matte Gäissmatt genannt. Die Kapuziner haben vor über 400 Jahren an jenem Ort das Kloster gebaut, weil sie einen ruhigen Ort, fernab des lauten Stadtkerns, suchten. Zu Beginn des dritten Jahrtausend kommen an diesem Ort auch junge Menschen zur Ruhe. Durch die Begegnung mit Jesus Christus werden sie in ihrem Innersten angerührt.

Ziele

Durch gäissmatt Zug möchten die Jugendlichen die Freude am Glauben, die sie selber erlebt haben, weitergeben. Da die Gruppe in Zug angesiedelt ist, konzentriert sie sich vor allem auf Jugendarbeit und Neu-Evangelisation in der Region Zug.

Struktur

gäissmatt Zug ist ein Verein. Es gibt keine Mitgliedschaften und Verpflichtungen. Getragen wird Gäissmatt von vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Die drei regelmässigen Haupt-Events sind:

  • adoray, wöchentlicher Lobpreisabend mit Anbetung, Inputs und gemütlichem Zusammensein.
  • niceSunday, einmal monatlich stattfindender Pfarrei-Gottesdienst, mitgestaltet durch Gäissmatt.
  • gäissmatt sport, wöchentlicher Sportabend.

Regelmässig finden auch andere Veranstaltungen, wie Wallfahrten, Sport-Turniere usw., statt.

Vergangenes

2007 war gäissmatt Zug stark in der Organisation des deuschschweizerischen Weltjugendtages, welcher in Zug stattfand, tätig.

Weblinks