Gabriele Kuby

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Biografie)
K (typos)
Zeile 7: Zeile 7:
 
Gabriele Kuby ist aufgewachsen in Weilheim vor den bayerischen Alpen und wurde im Alter von acht Jahren auf eigenen Wunsch evangelisch getauft. Von 14 bis 16 besuchte sie ein englisches Internat und studierte anschließend [[Soziologie]] in Berlin und Konstanz. 1967 war Kuby Politische Referentin des AStA der Freien Universität.
 
Gabriele Kuby ist aufgewachsen in Weilheim vor den bayerischen Alpen und wurde im Alter von acht Jahren auf eigenen Wunsch evangelisch getauft. Von 14 bis 16 besuchte sie ein englisches Internat und studierte anschließend [[Soziologie]] in Berlin und Konstanz. 1967 war Kuby Politische Referentin des AStA der Freien Universität.
 
Ab dem Sommersemester 1967 studierte sie an der neugegründete Universität in Konstanz, wo sie bei [[Ralf Dahrendorf]] das Magister-Examen machte. Von 1974 bis 1976 besuchte Kuby die "International Academy for Continuous Education". Jahrelang war sie als Dolmetscherin und Übersetzerin im Bereich Psychologie und [[Esoterik]] tätig.
 
Ab dem Sommersemester 1967 studierte sie an der neugegründete Universität in Konstanz, wo sie bei [[Ralf Dahrendorf]] das Magister-Examen machte. Von 1974 bis 1976 besuchte Kuby die "International Academy for Continuous Education". Jahrelang war sie als Dolmetscherin und Übersetzerin im Bereich Psychologie und [[Esoterik]] tätig.
Die Schriftstellerin heiratete 1979 und ist Mutter von drei Kindern. Nach achtzehn Jahren Ehe trennte sie sich von Ihrem Ehemann. In der daraufvolgenden persönlichen Kriese bekehrte sich Gabriele Kuby zum Christentum und trat 1997 in die [[katholische Kirche]] ein.
+
Die Schriftstellerin heiratete 1979 und ist Mutter von drei Kindern. Nach achtzehn Jahren Ehe trennte sie sich von Ihrem Ehemann. In der darauf folgenden persönlichen Krise bekehrte sich Gabriele Kuby zum Christentum und trat 1997 in die [[katholische Kirche]] ein.
 
Sie angagiert sich besonders über die Aufklärung über das global verbreitete [[Gender]]-Mainstreaming. Gabriele Kuby wurde Anfang Januar 2009 von der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA zur christlichen Journalistin des Jahres gewählt.
 
Sie angagiert sich besonders über die Aufklärung über das global verbreitete [[Gender]]-Mainstreaming. Gabriele Kuby wurde Anfang Januar 2009 von der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA zur christlichen Journalistin des Jahres gewählt.
  

Version vom 9. Januar 2009, 15:59 Uhr

Gabriele Kuby

Gabriele Kuby (* 1944) ist eine deutsche Soziologin und christliche Schriftstellerin.

Biografie

Gabriele Kuby ist aufgewachsen in Weilheim vor den bayerischen Alpen und wurde im Alter von acht Jahren auf eigenen Wunsch evangelisch getauft. Von 14 bis 16 besuchte sie ein englisches Internat und studierte anschließend Soziologie in Berlin und Konstanz. 1967 war Kuby Politische Referentin des AStA der Freien Universität. Ab dem Sommersemester 1967 studierte sie an der neugegründete Universität in Konstanz, wo sie bei Ralf Dahrendorf das Magister-Examen machte. Von 1974 bis 1976 besuchte Kuby die "International Academy for Continuous Education". Jahrelang war sie als Dolmetscherin und Übersetzerin im Bereich Psychologie und Esoterik tätig. Die Schriftstellerin heiratete 1979 und ist Mutter von drei Kindern. Nach achtzehn Jahren Ehe trennte sie sich von Ihrem Ehemann. In der darauf folgenden persönlichen Krise bekehrte sich Gabriele Kuby zum Christentum und trat 1997 in die katholische Kirche ein. Sie angagiert sich besonders über die Aufklärung über das global verbreitete Gender-Mainstreaming. Gabriele Kuby wurde Anfang Januar 2009 von der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA zur christlichen Journalistin des Jahres gewählt.

Bücher von Gabriele Kuby

  • Mein Weg zu Maria
  • Ausbruch zur Liebe
  • Kein Friede ohne Umkehr
  • Harry Potter – gut oder Böse
  • Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen
  • Die Gender Revolution - Relativismus in Aktion

Internetlinks


Meine Werkzeuge