Gnosis

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gnosis bedeutet "Erkenntnis" und ist die erste christliche Irrlehre.

Geschichte

Begründer der Gnosis war Simon Magus. Er leugnete den freien Willen, war ein Zauberer und behauptete, die Welt sei von Engeln erschaffen worden. Er wurde von Petrus exkommuniziert (Apg 8,20). Es gab viele gnostische Strömungen wie den Templerorden oder die New-Age-Bewegung.

Lehre

Die Gnostiker behaupteten, Jesus habe nur einen Scheinleib gehabt. Als Erlösung galt die Überwindung der Unwissenheit. Teilweise wird die Schlange im Garten Eden deshalb nicht mehr als negativ dargestellt.

Links

Meine Werkzeuge