Hans-Werner Thönnes

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Werner Thönnes (Dr.; 25. August 1953 in Essen) ist Bischofsvikar im Bistum Essen.

Biografie

Hans-Werner Thönnes wächst im Stadtteil Steele in Essen auf. Seine Familie lebt in der Gemeinde St. Joseph. Er entscheidet sich als 19-Jähriger im Herbst 1972 für das Studium der katholischen Theologie an der Ruhr-Universität Bochum. Hier studiert er als Priesteramtskandidat und lebt im Priesterseminar. Nur fünf Jahre später macht er sein Abschlussexamen und geht dann für ein Jahr in das Bischöfliche Priesterseminar nach Essen-Werden.

Am 2. März 1979 weiht Bischof Dr. Franz Hengsbach den jungen Essener zum Priester. Seine Kaplansjahre verbringt Thönnes bis 1986 in St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, sowie in St. Gertrud von Brabant, Bochum-Wattenscheid. Er wird 1983 neben seiner Tätigkeit als Kaplan zum Stadtjugendseelsorger für Bochum-Wattenscheid ernannt. 1986 wird Thönnes Geistlicher Leiter des Diözesanverbandes der Katholischen Jungen Gemeinde (KjG) im Ruhrbistum. Von 1988 bis 1990 ist er als Rektor im Seelsorgeamt des Bischöflichen Generalvikariates tätig. Im Januar 1989 wird er zum Domvikar an der Hohen Domkirche zu Essen ernannt. Sein Weg führt ihn am 1. Juli 1990 zurück an das Bischöfliche Priesterseminar – diesmal als Regens und damit Leiter des Seminars. Nach seiner Promotion 1993 ernennt ihn Papst Johannes Paul II. zum Päpstlichen Ehrenkaplan. Von 1999 bis 2004 ist der Regens zugleich auch Vorsitzender der Konferenz der Regenten der Priesterseminare Deutschlands.

Zum 1. September 2004 ernennt Bischof Dr. Felix Genn Thönnes zu seinem Generalvikar. In den Zeiten des Umstrukturierungsprozesses im Ruhrbistum muss er als „alter ego“ des Bischofs den anstrengenden Spagat zwischen seelsorglich Wünschenswertem und ökonomisch Möglichem wagen. Nachdem er 2009 zum ständigen Vertreter des Diözesanadminstrators ernannt wurde, beruft auch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Thönnes am 20. Dezember 2009 zu seinem Generalvikar.

Zum 1. November 2012 hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Prälat Dr. Hans-Werner Thönnes zum Bischofsvikar für die Caritas ernannt. Thönnes ist damit unmittelbarer Vertreter des Bischofs in diesem Aufgabenbereich. In seiner Amtszeit als Generalvikar hat er sich in den zurückliegenden Jahren zunehmend im Krankenhauswesen und in der Caritas engagiert. Mit der Gründung der Kosmas und Damian GmbH im Jahr 2011 hat Thönnes zukunftsweisende Entwicklungen auf den Weg gebracht und die Weichen für neue Perspektiven kirchlichen Engagements im Gesundheitswesen gestellt.

Ehrenamtlich engagiert sich Hans-Werner Thönnes für den Förderverein KinderPalliativNetzwerk Essen e.V. „Der Förderverein möchte die Betreuung von schwerkranken und sterbenden Kindern in der Geborgenheit der Familie, also zu Hause, ermöglichen und verbessern“, beschreibt er das Engagement des Vereins. Das Netzwerk unterstützt Familien mit schwerkranken Kindern auf vielfältige Weise von der Vermittlung der Pflege über soziale Dienste bis hin zur seelsorglichen Begleitung. Erholung und Ablenkung findet Thönnes beim Joggen. Der Musikliebhaber ist auch gerne - soweit es der Terminkalender zulässt - zu Besuch in der Essener Philharmonie. Als Freund der Modernen Kunst begeistert er sich immer für namhafte Ausstellungen – gerade wenn sie im Ruhrgebiet stattfinden.

Meine Werkzeuge