Helmut Müller

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Müller (Dr. phil.; * 1952) ist seit Oktober 2017 akademischer Direktor im Ruhestand.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Helmut Müller studierte von 1977 bis 1987 Philosophie und Theologie in Bonn und München. 1982 erwarb er sich das theologische Diplom an der Universität Bonn. In den Jahren 1987 bis 1988 lehrte er an der Gustav-Siewerth-Akademie in Weilheim. 1988 promovierte er bei Reinhard Löw an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Von 1988 bis 1989 war er kirchlicher Referendar in der Erzbistum Freiburg. Von 1990 bis 1992 arbeitete er als Akademischer Rat am Lehrstuhl der Philosophie an der Otto-Friedrich-Universitätin in Bamberg. Seit 1992 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Katholische Theologie der Universität Koblenz-Landau in der Abteilung Koblenz mit dem Lehrgebiet Moraltheologie. Sozialethik, Religionsphilosophie. Im Wintersemester 2010/2011 wurde er zum akademischen Direktor ernannt. Sein Arbeitsschwerpunkt war organische Naturphilosophie.[1]

Werke

Monographien

  • Zeitgerecht statt zeitgemäß. Spurensuche nach dem Geist der Zeit im Zeitgeist, Bonifatius Verlag 2018 (Hardcover, 244 Seiten; ISBN 978-3-89710-790-8).
  • Unterirdische Ansichten eines Oberteufels über die Kirche in der Welt von heute, Dominus Verlag Augsburg 2015 (76 Seiten; ISBN 978-3-940879-38-7 Broschur).
  • Menschsein zwischen Himmel und Erde. Eiine kleine Hinführung zu zentralen Themen der Theologischen Anthropologie. Bonifatius Verlag Paderborn 2011 (112 Seiten; ISBN 978-3-89710-490-7 kart.).
  • Gebete zur eucharistischen Anbetung (Mitautor) in: VOR GOTT DASEIN. Hrsg. v. Margit Rotter. Würzburg 1991, S.19, 30f, 33, 44f.
  • Dissertation 1988: Philosophische Grundlagen der Anthropologie Adolf Portmanns. Band 3 der Schriften zur Naturphilosophie, hrsg. von Reinhard Löw. Weinheim 1988.

Mitarbeit am Lexikon für Religionspädagogik

  • Rheinland-Pfalz, 4. Zur gegenwärtigen Situation des kath. RU. In: Lexikon der Religionspädagogik, Neukirchen-Vluyn 2001, Bd. 2., Sp 1849f.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Freiheit und Bindung im Welt und Gottesbezug, in: Regnum, Vallendar 1987, 1 + 2 1987.
  • Die Gottesfrage bei Adolf Portmann, in: Forum katholische Theologie, 2/1988, hrsg. v. K. Krenn, L. Scheffczyk und A. Ziegenaus. Aschaffenburg 1988. S.98 - 110.
  • Das Denken des Lebendigen und das Rätsel des Humanen, in: Scheidewege-Jahresschrift für skeptisches Denken. Begründet von F. G. Jünger und Max Himmelheber. Jahrgang 18 1988/89, 5. 120- 128.
  • Plädoyer für eine organische Naturphilosophie, In: Zeitschrift für Ganzheitsforschung. Hrsg. v. der Gesellschaft für Ganzheitsforschung, Wirtschaftsuniversität Wien, 111/1989. 5. 99 - 112. dto. In: Forum Katholische Theologie. 3/89, 5. 214 - 225.
  • Wie hältst Du‘s mit der Evolution. Zur Gretchenfrage des Religionslehrers. In: Forum Kath. Theologie. 2/1991, S. 120 – 127.
  • Kultur der Natur in der technischen Zivilisation. Technomorphie versus Biophilie. In: Europäische Integration als Herausforderung der Kultur: Pluralismus der Kulturen oder Einheit der Bürokratien? Hg. v. d. Hanns Martin Schleyer-Stiftung V. Kongreß Junge Wissenschaft und Kultur in Erfurt 1991. Koln 1991, S. 178 – 180.
  • Theomorphie versus Technomorphie. Die Welt als Schöpfung Gottes und Artefakt des Menschen. In: Symbolon, Jahrbuch für Symbolforschung, Neue Folge, Band 11 Frankfurt 1993, hg. v. Peter Gerlitz, 5. 159-166.
  • Wo nehmen wir Maß? Von der Bescheidung des Denkens. Die Mitte der Welt zwischen Quarks und Quasaren. In: Sein - Erkennen - Handeln. Interkulturelle, ontologische und ethische Perspektiven. Festschrift für Heinrich Beck zum 65. Geburtstag. Hg. von Erwin Schadel und Uwe Voigt. Frankfurt 1994, S 681 – 691.
  • Der Philosoph als Therapeut oder wo nehmen wir Maß? In: Forum Kath. Theologie, 2/1995, S. 118 – 132.
  • Kopf oder Zahl? Natur in Goethes Dichtkunst oder in Galileis Mathematik - Anregungen aus Adolf Portmanns Lebenswerk. In: Ganzheitliches Denken. Festschrift für Arnulf Rieber zum 60. Geburtstag. Hg. v. Erwin Schadel. Frankfurt 1996, 5. 221 – 231.
  • Der Glaube der Kirche auf dem Prokrustesbett eindimensional empiristisch-historistischen Denkens. In: Aktive Gelassenheit. Hg. v. Eun Kim, Erwin Schadel, Uwe Voigt, Frankfurt 1999, 5. 397 - 411.
  • Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit (Hebr 13,8). Vorbild und Nachfolge an der Schwelle zum dritten Jahrtausend. In: Lebendiges Zeugnis, 54. Jg. Paderborn 2/1999, S. 85 -90.
  • Das Licht der Botschaft im ,,Schatten des Nihilismus“ (A. Schwan) Der ,,Lebemeister“ aus Nazareth unter Schreibtischtätern - Gedanken zur Christusnachfolge. In Forum kath. Theologie 1/2000.
  • In der Taufe eins - im Glauben uneins. Ein Plädoyer für can. 1055 § 2 CIC: ,,Deshalb kann es zwischen Getauften keinen gültigen Ehevertrag geben, ohne dass er zugleich Sakrament ist.“ In: Theologisches 1/2000.
  • ,,Arme werdet Ihr immer unter Euch haben <Mk 14,7). Die Lösung der sozialen Frage - eine Sisyphusarbeit zwischen An- und Wiederkunft Christi. Festschrift für Hans Mercker zum 60. Geburtstag. Wahrheit suchen – Wirklichkeit wahrnehmen. Hg. v. E. Reil und R. Schieder. Landau 2000, S. 93 – 104.
  • Der Traum von allen Bäumen des Gartens essen zu dürfen (Gen. 3) – Überlegungen zur Erlebnisgesellschaft an der Jahrtausendwende. In: Katholische Bildung, 101. Jahrgang 6/2000, S. 241 – 247.
  • Selbstbewusstes „Wir“ anstatt kleinlautes „Wir auch“. In: Katholische Bildung, 101. Jahrgang 11/2000, S. 453 – 459.
  • Begriff und Unbegriff des Lebendigen. In: Katholische Bildung, 102. Jahrgang 6/2001 S. 251 – 257.
  • „Du umfängst mich von allen Seiten und hältst Deine Hand über mir (Ps 139,5) Von der Einnistung des Menschen in die Welt – Nachdenkliches zu Hubert Markls Berliner Rede vom 22. 6. 2001. In: Katholische Bildung, 103. Jahrgang 2/2002, S. 78 – 86.
  • Der Mensch zwischen Evolution und Schöpfung – Kinder Gottes oder „Kinder des Alls“?. In: Lebendiges Zeugnis. 2/2002; S. 96 – 111.
  • Evolution und Schöpfung – eine nicht ausgestandene Kontroverse. In: Forum Katholische Theologie (erweiterte Fassung von Lebendiges Zeugnis). 2002, S. 106 – 121.
  • Händeschütteln als Zeichen des Herrenmahls?. In: Kirche heute 3/2002.
  • „Das Haus, das die Träume verwaltet?“ Muß missionarische Kirche „trendig“ sein?. In: Anzeiger für die Seelsorge 11/2002.
  • Homo duplex – „männlich und weiblich schuf er sie“ (Gen. 1,27). In. Forum Katholische Theologie 2/2003, S. 123 – 133.
  • „Aus der Tiefe rufe ich zu dir, o Herr“ (Ps 130,1) Wer ist der Mensch?- Adorno ist sprachlos. Die Psalmen antworten. In: Katholische Bildung, 105. Jahrgang 1/2004, S. 13 – 20.
  • „Papa, warum hat Gott Vulkane geschaffen?“ Ein kindlicher Antwortversuch auf die Theodizéefrage. In: Informationen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer Bistum Limburg 2004, Bd. 2, S. 88 – 90.
  • Selbstverwirklichung – Chancen und Risiken, eine christliche Provokation. In: Katholische Bildung, 106. Jahrgang 2/2005, S. 58 – 67.
  • Der vierte Schmerz – erlitten unter Mel Gibson. Die Frau aus Nazareth in der Tiefenschärfe der Heilsgeschichte. In: Informationen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer Bistum Limburg, 3/2005, S. 141 – 144.
  • Zusammen mit Vogels, Heinz-Jürgen: Zölibat: Gesetz oder Gabe? – Ein Diskurs. In: Geist und Leben, Frankfurt 1/2006, S. 56 – 67.
  • Schöpfungstheologie und Evolutionstheorie in den Perspektiven von Lebenswelt und Kunst. In: Katholische Bildung, 107. Jahrgang 2/2006, S. 74 – 84.
  • Gerechtigkeit – eine Grundkategorie im Liebesbund zwischen Gott und Mensch. In: Regnum – Schönstatt international – Reflexion und Dialog. 2/2006, S. 51 – 65.
  • Anfänge. Schöpfung und Evolution – Bemerkungen zu einer neuen „Apartheid des Denkens“. In: Renovatio – Zeitschrift für das interdisziplinäre Gespräch. 62. Jahrgang. Heft 1/2 2006, S. 62 – 80. Dto.: In: Forum Katholische Theologie, 22. Jahrgang, 2/2006, S. 102 – 116.
  • Zwingend oder bloß einleuchtend? - Bemerkungen zur "Feinabstimmung des Universums". In: Informationen für Religionslehrer und Religionslehrerinnen Bistum Limburg. 3/2006, S. 108–112.
  • Was ist uns heute noch heilig? In: Katholische Bildung, 108. Jahrgang, 1/2007, S. 6 – 16.
  • „Die Botschaft, das war er“ – Johannes Paul II. in der Perspektive einer Theologie der Lebenskunst. In: Katholische Bildung, 108. Jahrgang, 10/2007, S. 405 – 415.
  • Das Schöne im Guten – Perspektiven einer Theologie der Lebenskunst (erweiterte und veränderte Fassung von Katholische Bildung 10/2007) In: Forum Katholische Theologie, 3/2007, S. 194 – 206.
  • Glaube und (reine?) Vernunft – gibt es ein Reinheitsgebot in der Philosophie? In: Renovatio – Zeitschrift für das interdisziplinäre Gespräch. 63. Jahrgang. Heft 3/4 2007, S. 35 – 39.
  • Neoatheismus – „eine faustgrobe Antwort“ für einen denkenden Menschen? In: Eulenfisch. Limburger Magazin für Religion und Bildung. 1/2008. S. 60 – 64.
  • Homo sapiens patiens – Leben in Fülle, nur ein Fiebertraum in der „Zugluft des Daseins“? In: Katholische Bildung, 109. Jahrgang, 11/2008, S. 447 – 458.
  • Leib und Seele – Arrivierter Sternenstaub oder „vom Himmel Geküsste“? In: Lebendiges Zeugnis, 64. Jahrgang, Heft 2 Mai 2009. S.125 – 132.
  • Der Streit um Gott geht im Darwinjahr weiter. In: Regnum, 43 Jahrgang, Heft 2 Mai 2009, S. 87 – 96.
  • Wieder der Natur folgen oder hat die Natur als ethisches Prinzip ausgedient? Der Tagungsband des Eichstätter Symposions Sein und Sollen des Menschen ist erschienen. In: Forum Katholische Theologie, 3/2009, S
  • Religiöse Sozialisation unter leerem Himmel - Religionsunterricht vor neuen Herausforderungen. In: Katholische Bildung, 111. Jahrgang, 2/2010, S. 49 - 61.
  • Gedenken an Papst Johannes Paul II. Duc in altum - Fahrt hinaus auf die Hohe See des Glaubens und werft eure Netze aus. In: Katholische Bildung, 112. Jahrgang, 3/2011, S. 97 - 102.
  • Eine neue Dienstanweisung für den Unterteufel. In: Reizthema Zölibat, Pressestimmen. Hg. v. Armin Schwibach, Kisslegg 2011, S. 36 - 40.
  • Neu gelesen. Gilbert K. Chesterton streitet für den Ernst der Gottesfrage. In. Eulenfisch. Limburger Magazin für Religion und Bildung. Bistum Limburg 2/2011, 87f.
  • Mein Wille geschehe bis zuletzt - schöner Tod (Euthanasie) nach schönem Leben? In: Katholische Bildung, 113. Jahrgang, 2/ 2012, S. 49 - 55.
  • Die Ökologie des Menschen (Benedikt XVI.) – ‚der Erde treu bleiben‘ (Nietzsche) und zugleich ‚wohnen in der Nähe Gottes‘ (Heidegger). In: Forum Katholische Theologie, 3/2013. 223 – 225.
  • Die kindlichen Helden von Narnia. Rückkehr der Helden? In. Eulenfisch. Limburger Magazin für Religion und Bildung. Bistum Limburg 14/2015, 22 - 27.
  • Frauchens Waldi. Tier und Wir. In. Eulenfisch. Limburger Magazin für Religion und Bildung. Bistum Limburg 15/2015, 14 - 19.
  • Evangelisierung damals und heute. Das Von-wo-anders-her der Frohen Botschaft im Kontrast der Verweltlichung des Christlichen. In: Forum Katholische Theologie, 2/2015, 141 – 153.
  • Vermächtnis und Gemächte. Anregungen aus Robert Spaemanns Denken von Wirklichkeit. In: Die Person – ihr Selbstsein und ihr Handeln. Zur Philosophie Robert Spaemanns. Hg. v. Josef Kreiml und Michael Stickelbroeck. Regensburg 2016, 74 – 98.
  • Der Ordo amoris in Amoris laetitia. Versuch einer Lesehilfe. In: Regnum, 3/2016, 123 – 135.

Glauben im Resonanzbogen zwischen Gott und Welt. In: Basis –Zeichen der Zeit deuten. 2/2017, 8 – 10.

Rezensionen

  • Hans Jonas: Das Prinzip Verantwortung, Frankfurt 1982, in: Regnum. Vallendar 1984. 1/84.
  • Spaemann, R./Koslowski, P.I Löw, R.: Evolutionismus und Christentum, Weinheim 1986 in: Regnum 3/87.
  • Andreas Benk: Skeptische Anthropologie und Ethik. Die philosophische Anthropologie Helmuth Plessners und ihre Bedeutung für die theologische Ethik. Frankfurt/Bern/New York/Paris 1987 In: Forum Katholische Theologie 2/1988.
  • Beck, Heinrich/ Quiles lsmael: Entwicklung zur Menschlichkeit durch Begegnung westlicher und östlicher Kultur (Schriften zur Triadik und Ontodynamik, Bd. 1) Frankfurt/Bern/New York/Paris 1988. In: Forum Katholische Theologie 4/1989.
  • Schadel, Erwin: Actualitas omnium aktuum. Festschrift für Heinrich Beck zum 60. Geburtstag. Frankfurt/Bern/New York/Paris 1989. In Forum Katholische Theologie 4/1989.
  • Beck, Heinrich: Ek-in-sistenz: Positionen und Transformationen der Existenzphilosophie. Frankfurt/Bern/New York/Paris 1989. In: Symbolon - Jahrbuch für Symbolforschung 1991. dto.: Forum Katholische Theologie 3/90.
  • Winfried Weier, Religion als Selbstfindung. Grundlegung einer existenzanalytischen Religionsphilosophie. Paderborn 1991. In: Philosophisches Jahrbuch Bd. 100/11 1993.
  • Pöltner, Günther. Evolutionäre Vernunft. Eine Auseinandersetzung mit der Evolutionstheorie. Stuttgart, Berlin, Köln 1993. In: Forum Kath. Theologie 2/1995.
  • Rudolf Langenthaler, Organismus und Umwelt. Die biologische Umweltlehre im Spiegel traditioneller Naturphilosophie. Hildesheim 1992. In: Philosophisches Jahrbuch. Bd. 103/1, 1996.
  • Beck, Heinrich/Schmirber Gisela. Kreativer Friede durch Begegnung der Weltkulturen. Frankfurt 1995. In: Politische Studien. Hg. v. der Hanns Seidel Stiftung 1996. dto.. In: Hirschberg. Monatsschrift des Bundes Neudeutschland 3/1 996. dto.. In: prima philosophia. Hg. v. Sabine 5. Gehlhaar, Cuxhaven/Dartford 9/1996.
  • Fischer, Norbert: Die philosophische Frage nach Gott. Ein Gang durch ihre Stationen. Erschienen in. der Reihe AMATECA Lehrbücher zur katholischen Theologie Band II, Paderborn 1995. In: Forum Kath. Theologie 2/1997.
  • Schadel, Erwin: Kants ,,Tantalischer Schmertz“. Versuch einer konstruktiven Kritizismus-Kritik in ontotriadischer Perspektive. Schriften zur Triadik und Ontodynamik. Hg. von Heinrich Beck und Erwin Schadel, Band 13, Frankfurt/M. Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1998. In: prima philosophia, Bd. 12, Heft 1, 1999.
  • Voigt, Uwe: Das Geschichtsverständnis des Johann Amos Comenius in Via Lucis als kreative Syntheseleistung. Vom Konflikt der Extreme zur Kooperation der Kulturen. Hg. von Heinrich Beck und Erwin Schadel, Band 11, Frankfurt/M. Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1996. In: prima philosophia, Bd. 12, Heft 1, 1999.
  • Selbstorganisation. Jahrbuch für Komplexität in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften. Hg. von Ludwig Pohlmann in Zusammenarbeit mit Hans-Jürgen Krug und Uwe Niedersen. Band 8, 1997: Evolution und Irreversibilität. In: Forum Kath. Theologie 2/1999.
  • Hinder, Erwin: Das christlich-soziale Prinzip bei Franz von Baader. Die christlich vermittelte Grundkraft der Liebe als Gestaltungs- und Evolutionsprinzip eines Sozialorganismus kommunikativer Freiheit. Modelle einer Sozialtheologie aus der Zeit der Romantik. Frankfurt/Main 2002. In: Forum Katholische Theologie 3/2002.
  • Kunzler, Michael / Gerosa, Libero (Hg.) Theologie betreiben – Glaube ins Gespräch bringen. Die Fächer der katholischen Theologie stellen sich vor. In: Informationen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer Bistum Limburg. 2002; Bd. 2.
  • Bucher, Alexius: Welche Philosophie braucht die Theologie? Regensburg 2002. In: Informationen fürReligionslehrerinnen und Religionslehrer Bistum Limburg, 2/2004.
  • Pieper, Josef: Über die Tugenden. Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit, Maß. München 2004. In: Informationen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer Bistum Limburg, 1/2005.
  • Nicht, Manfred / Wildfeuer, Armin: Person – Menschenwürde – Menschenrechte im Disput. Münster 2002. In: Informationen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer Bistum Limburg. 2/2005.
  • Rainer Hagencord: Diesseits von Eden. Verhaltensbiologische und theologische Argumente für eine neue Sicht der Tiere. Mit einem Geleitwort von Jane Goodall. Regensburg 2005. In: Informationen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer Bistum Limburg. 4/2005.
  • Nida-Rümelin, Julian (Hg.): Angewandte Ethik. Die Bereichsethiken und ihre theoretische Fundierung. Ein Handbuch. Stuttgart, 22005. In: IfRR, 4/2006, 205f.
  • Horn, Otto/Wiedenhofer, Siegfried (Hg.): Schöpfung und Evolution. Eine Tagung mit Benedikt XVI. in Castel Gandolfo. Augsburg 2007. In: Eulenfisch-Literatur. Bistum Limburg 2008. S. 28f.
  • Schockenhoff, Eberhard: Grundlegung der Ethik. Ein theologischer Entwurf. Freiburg 2007. In: Eulenfisch-Literatur. Bistum Limburg 2008. S. 30f.
  • Reiland, Werner: Gott ist kein Wahn. Sieben Thesen zum Sinn der Religion. Innsbruck 2008. In: Eulenfisch-Literatur. Bistum Limburg 2009. S. 19f.
  • Hattrup, Dieter: Darwins Zufall oder Wie Gott die Welt erschuf. Freiburg 2008 In: Eulenfisch-Literatur. Bistum Limburg 2009. S. 23f.
  • Hattrup, Dieter: Freiheit als Schattenspiel von Zufall und Notwendigkeit. Freiburg 2009. In: Eulenfisch-Literatur. Bistum Limburg 2009, 30f.
  • Hoff, Gregor Maria: Die neuen Atheismen. Eine notwendige Provokation. Kevelaer 2009. In: Eulenfisch Literatur. Bistum Limburg 2010, 46f.
  • Hilpert, Konrad: Zentrale Fragen christlicher Ethik. Für Schule und Erwachsenenbildung. Regensburg 2009. In Eulenfisch-Literatur 2011, S. 42.
  • Feldmann, Christian: Johannes Paul II. Der Jahrhundert-Papst. Freiburg 2011. In: Eulenfisch. BistumLimburg 2011, S. 109.
  • Bayrhuber, Horst / Faber, Astrid / Leinfelder, Reinhold (Hg.): Darwin und kein Ende? Kontroversen zu Evolution und Schöpfung. Seelze 2011. In: Eulenfisch Literatur. Limburger Magazin für Religion und Bildung. Bistum Limburg 2012, 31.
  • Weigl, George: Der Papst der Freiheit. Johannes Paul II. Seine letzten Jahre und sein Vermächtnis. Paderborn 2011. In: Eulenfisch Literatur. Limburger Magazin für Religion und Bildung. Bistum Limburg 2012, 42f.
  • Gerwing, Manfred: Johannes Quidort von Paris (+1306) De anticristo et de fine mundi. Vom Antichrist und vom Ende der Welt. Regensburg 2011. Eulenfisch Literatur. Limburger Magazin für Religion und Bildung. Bistum Limburg 2012, 69f.[2]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Lebenslauf von Helmut Müller bei der www.uni-koblenz-landau.de
  2. Publikationen
Meine Werkzeuge