Hymnologie

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hymnologie (hýmnos = „Tongefüge, Hymne“) ist die Lehre von gesungenen Hymnen und Hymnendichtungen. Der Wissenschaftler, der die Hymnologie vertritt und erforscht, ist ein Hymnologe.

Zentraler Forschungsgegenstand ist – nach Christoph Albrecht – das Kirchenlied mit seinen Textdichtern und Melodisten und in einem weiteren Sinn das Gesangbuch der verschiedenen Kirchen in der Kirchengeschichte und Gegenwart. Albrecht definiert:

Hymnologie ist die Lehre vom Kirchenlied. Weil sie es sowohl mit seiner textlichen als auch mit seiner melodischen Gestalt zu tun hat, ist sie einerseits ein Teilgebiet der theologischen Forschung, andererseits ein Stück Musikwissenschaft.

Im theologischen Fächerkanon ist die Hymnologie eine Teildisziplin der Praktischen Theologie. Auch ökumenische Aspekte kommen zum Tragen, weil Kirchenlieder oft die Konfessionsgrenzen überspringen. Die Hymnologie ist ein wesentliches Fach bei jeder Kirchenmusiker- und Priesterausbildung.

Neben liturgiewissenschaftlichen und kirchenhistorischen Elementen fließen in die Lehre und Forschung der Hymnologie auch Erkenntnisse der Ästhetik, Poetik, Germanistik und Philologie, der Musikwissenschaft und Volkskunde ein.

Hymnologen (Auswahl)

Weblinks

Meine Werkzeuge