Innozenz I.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Innozenz I. (* in Albano / Italien; † 12. März 417 in Rom) ist ein Papst und Heiliger.

Biografie

Papst Innozenz I. ging vor allem deswegen als bedeutender Papst in die Kirchengeschichte ein, weil er der erste Pontifex war, der auch das politische Leben seiner Zeit prägte. Seine Anliegen waren die Vormachtstellung der Kirche gegenüber den weltlichen Mächten durchzusetzen. Weiter setzte er sich dafür ein, dass auch innerkirchliche Konflikte unter der Leitung des Papstes gelöst werden (vgl. Primat).

Vergeblich versuchte dieser Papst jedoch, die Vertreibung des hl. Johannes Chrysostomus rückgängig zu machen, nachdem dieser auf der so genannten "Eichensynode" gebannt worden war. Gegenüber dem hl. Exupéry, Bischof von Toulouse, machte er geltend, es sei angemessen, bei der Absolution in der Todesstunde auch die Hl. Kommunion zu reichen, als viaticum (Wegzehrung).

Der hl. Papst Innozenz I. wurde in der Pontianus-Katakombe begesetzt, anschließend in der Basilika San Martino ai Monti. Sein Pontifikat dauerte 15 Jahre und 2 Monate.

Weblinks


Vorgänger
Anastasius I.
Papst
401-417
Nachfolger
Zosimus
Meine Werkzeuge