Innozenz XII.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Innocentius PP XII.

Antonio Pignatelli wurde am 13. Juni 1615 in Spinazola bei Bari als Sohn des Fürsten von Minervino geboren. Seine Studien in Rom schloß er an der Sapienza als Doktor beider Rechte ab und diente als Kurienjurist. Er wurde 1652 zum Nuntius in Florenz, seit 1660 in Polen, seit 1668 in Wien. Sein "Vorbild", aber nicht Vorgänger, der Sel. Innozenz XI., erhob ihn 1681 zum Kardinal (daher die spätere Wahl des Papstnamens).

Schließlich Erzbischof von Neapel, wurde Innozenz XII. nach einem schwierigen Konklave am 12. Juli 1691 als Kompromisskandidat zum Papst gewählt. Wegen seiner guten Beziehungen zum Kaiserhof ernannte er den franzosenfreundlichen Kardinal Fabrizio Spada zum Staatssekretär, da weiterhin der Gallikanismus Ludwig XIV. ein zentrales Problem für das Papsttum darstellte. Der Papst hatte 1700 ein Heiliges Jahr ausgerufen, das viele Pilger nach Rom führte. Er starb am 27. September 1700. Innozenz XII. hat keinen Kardinal ernannt, der je Papst wurde.

Weblinks


Vorgänger
Alexander VIII.
Papst
1691 - 1700
Nachfolger
Klemens XI.
Meine Werkzeuge