Javier Echevarrí­a

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Javier Echevarría Rodríguez (* 14. Juni 1932 in Madrid) ist ein spanischer Bischof und Prälat des Opus Dei. Er ist Mitglied der päpstlichen Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse.

Biografie

Echevarría promovierte in Zivilrecht und in Kanonischem Recht. Seit 1948 ist er Mitglied des Opus Dei.

Echevarría war persönlicher Sekretär des heiligen Josemaría Escrivá de Balaguer, des Gründers des Opus Dei. Am 7. August 1955 wurde er zum Priester geweiht.

1975, nach dem Tod des Gründers, wurde Echevarría als Nachfolger von Alvaro del Portillo Generalsekretär des Opus Dei. Nach dessen Erhebung zur Personalprälatur wurde er im Jahre 1982 vom Papst zum Generalvikar ernannt.

Nach dem Tode Alvaro del Portillos am 23. März 1994 ernannte Papst Johannes Paul II. Javier Echevarría am 20. April 1994 zum zweiten Prälaten des Opus Dei und am 21. November 1994 zum Titularbischof von Cilibia. Von Papst Johannes Paul II. wurde er am 6. Januar 1995 zum Bischof geweiht.

Bischof Echevarría hat die Funktion des Kanzlers der Universität von Navarra in Spanien inne.

Werke

  • Memoria del beato Josemaría
  • Itinerarios de vida cristiana
  • Para servir a la Iglesia
  • Getsemaní
  • Eucaristía y vida cristiana

Weblinks

Meine Werkzeuge