Johann Baptist Keller

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Baptist von Keller (* 16. Mai 1774 in Salem; † 17. Oktober 1845 in Bartenstein) war von 1828 erster Bischof von Rottenburg.

Biografie

Johann Baptist Keller ist der Sohn des Hofkammerrats am Reichsstift in Salem. 1793-97 studierte er Theologie in Dillingen mit dem Einfluss von Johann Michael Sailer und auch in Salzburg. Nach der Priesterweihe 1797 versah er die Pfarrseelsorge an verschiedenen Orten im Bistum Konstanz bis zu seiner Ernennung 1808 zum Stadtpfarrer in Stuttgart. Er war Geistliche Rat und Mitglied des Katholischen Kirchenrates. Dann unternahm er diplomatische Missionen im Auftrag König Friedrichs I. von Württemberg. Am 4. August 1816 wurde er durch Papst Pius VII. zum Weihbischof für die Diözese Augsburg geweiht (Titularbischof von Evara) und zum Apostolischen Provikar ernannt. 1816-19 ist er Provikar von Ellwangen und Rottenburg und 1819-1828 Generalvikar mit Sitz in Rottenburg. Nach der Errichtung des Bistums Rottenburg 1821 wurde Keller am 20. Mai 1828 erster Bischof von Rottenburg.


Vorgänger
---
† Bischof von Rottenburg
1828 - 1845
Nachfolger
Joseph Lipp
Meine Werkzeuge