Johannes Steiner

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Steiner (*1902; † 1995) ist der Mitgründer des Schnell & Steiner Verlages.

Johannes Steiner gründete mit Hugo Schnell (1904–1981) den Schnell & Steiner Verlag am 24. November 1933. Johannes Steiner war der Verlagsleiter der Zeitung "Der gerade Weg" von Fritz Michael Gerlich in den 30er Jahren. Steiner verfolgte jahrzehnte lang in kritisch-ehrfürchiger Haltung die Geschehnisse um Therese Neumann in Freundschaft zu ihrer Familie und Mitgliedern ihre Gegner.

Werke

  • Visionen der Therese Neumann, Band 1 und 2 (624 Seiten; ISBN: 978-3-7954-1986-8; erhältlich).
  • Therese Neumann von Konnersreuth, Ein Lebensbild nach authentischen Berichten, Tagebüchern und Dokumenten Schnell & Steiner Verlag (ISBN: 978-3-7954-0155-9).
  • Therese Neumann, Visionen, Nach Protokollen, akustischen Aufzeichnungen und Augenzeugenberichten von Johannes Steiner, Schnell & Steiner Verlag Regensburg 1997 (4. Auflage = Reprint der 3. Auflage 1978; 1974; 1972]); Band I = Erster Teil: Lichtvisionen, Leben Jesu und Mariens, Band II = zweiter Teil: Visionen aus Heiligenleben, Glorien-Visionen, Gericht, Arme Seelen, Feiern, Anhang: Dokumente.
  • Gerlich-Naab, Propheten wider das Dritte Reich Schnell & Steiner Verlag 1946.
  • Lebensbild (Biografie) der Therese Neumann nach authentischen Berichten, Tagebüchern und Dokumenten Schnell & Steiner Verlag 1963 (in mehrere Sprachen übersetzt).
Meine Werkzeuge