John Henry Newman

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Oratorium“ durch „Oratorium“)
Zeile 15: Zeile 15:
 
=== Konversion ===
 
=== Konversion ===
  
Am [[9. Oktober]] [[1845]] trat er in die katholische Kirche in Littlemore ein. Er ging daraufhin für theologische Studien nach Rom. Am 30. Mai 1847 wurde er zum [[Priester]] der katholischen Kirche [[Weihe|geweiht]]. Er ging anschließend nach England zurück und gründete dort mit fünf Priestern, drei Brüdern und einem Novizen das erste [[Oratorium]] des Hl. [[Philipp Neri]] in Maryvale. In London folgt ein Jahr später eine weitere Gründung. Bereits 1849 wurde das Mutterhaus aber nach Birmingham in den Stadtteil Edgbaston übersiedelt.  
+
Am [[9. Oktober]] [[1845]] trat er in die katholische Kirche in Littlemore ein. Er ging daraufhin für theologische Studien nach Rom. Am 30. Mai 1847 wurde er zum [[Priester]] der katholischen Kirche [[Weihe|geweiht]]. Er ging anschließend nach England zurück und gründete dort mit fünf Priestern, drei Brüdern und einem Novizen das erste [[Oratorium (Kongregation)|Oratorium]] des Hl. [[Philipp Neri]] in Maryvale. In London folgt ein Jahr später eine weitere Gründung. Bereits 1849 wurde das Mutterhaus aber nach Birmingham in den Stadtteil Edgbaston übersiedelt.  
  
 
Von 1851 bis 1857 war Newman dann erster Rektor der [[Katholische Universität Dublin|Katholischen Universität von Dublin]]. Ab 1852 folgte eine Vortragsserie über "Discourses on the Nature and Scope of University Education". 1859 trat Newman als Redakteur der Zeitschrift Rambler zurück: Es gab wachsendes innerkatholisches Misstrauen gegen Newman. In seiner ''Apologia pro Vita Sua'' verteidigte er sich und schrieb er Antworten auf die Zweifel an der Wahrhaftigkeit des katholischen Klerus.  
 
Von 1851 bis 1857 war Newman dann erster Rektor der [[Katholische Universität Dublin|Katholischen Universität von Dublin]]. Ab 1852 folgte eine Vortragsserie über "Discourses on the Nature and Scope of University Education". 1859 trat Newman als Redakteur der Zeitschrift Rambler zurück: Es gab wachsendes innerkatholisches Misstrauen gegen Newman. In seiner ''Apologia pro Vita Sua'' verteidigte er sich und schrieb er Antworten auf die Zweifel an der Wahrhaftigkeit des katholischen Klerus.  

Version vom 21. Januar 2009, 15:55 Uhr

John Henry Newman im Alter von 23

John Henry Kardinal Newman (* 21. Februar 1801 in London; † 11. August 1890 in Birmingham) war ein bekannter Professor, Konvertit und Kardinal aus England.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Werdegang in der anglikanischen Kirche

John Henry Kardinal Newman wurde am 21. Februar 1801 in London geboren und anglikanisch getauft. Schon 1816 erfolgte eine erste Bekehrung: Er bekam die Erkenntnis geschenkt, dass Gott um seines Lebenswerkes willen die Ehelosigkeit von ihm verlangte. 1817 begann John mit dem Studium am Trinity College der Universität Oxford. Von 1822 bis 1832 war Newman Professor am Oriel College; 1825 erfolgte die anglikanische Ordination.

Ab 1828 wurde er Pfarrer der anglikanischen Kirche an der Universitätskirche von Oxford. Newman begann mit dem Studium der Kirchenväter. Ab 1831 wurde er Universitätsprediger. Bei einer Mittelmeerreise in den Jahren 1832 und 1833 erkrankte er auf Sizilien schwer. 1833 wurde Newman Mitherausgeber der 90 Tracts for the Times. Durch das Kirchenväterstudium wurde seine anglikanische Überzeugung immer mehr erschüttert. Später sagte er dann einmal: "Die Väter haben mich katholisch gemacht, und ich werde die Leiter nicht mehr zurückstoßen, auf der ich in die Kirche hineingestiegen bin."

Zwischen den Jahren 1841 und 1846 zog er sich nach Littlemore zurück und führte ein abgeschiedenes Leben. Seine Zweifel an der Legitimität der anglikanischen Kirche wuchsen beständig. Schließlich legte er das Pfarramt in der Anglikanischen Kirche nieder.

Konversion

Am 9. Oktober 1845 trat er in die katholische Kirche in Littlemore ein. Er ging daraufhin für theologische Studien nach Rom. Am 30. Mai 1847 wurde er zum Priester der katholischen Kirche geweiht. Er ging anschließend nach England zurück und gründete dort mit fünf Priestern, drei Brüdern und einem Novizen das erste Oratorium des Hl. Philipp Neri in Maryvale. In London folgt ein Jahr später eine weitere Gründung. Bereits 1849 wurde das Mutterhaus aber nach Birmingham in den Stadtteil Edgbaston übersiedelt.

Von 1851 bis 1857 war Newman dann erster Rektor der Katholischen Universität von Dublin. Ab 1852 folgte eine Vortragsserie über "Discourses on the Nature and Scope of University Education". 1859 trat Newman als Redakteur der Zeitschrift Rambler zurück: Es gab wachsendes innerkatholisches Misstrauen gegen Newman. In seiner Apologia pro Vita Sua verteidigte er sich und schrieb er Antworten auf die Zweifel an der Wahrhaftigkeit des katholischen Klerus.

Im Jahr 1877 erhielt Newman den Titel "Honorary Fellow" des Trinity College of Oxford. Am 14. März 1879 wird Newman von Papst Leo XIII. zum Kardinal ernannt. Er wählte sich folgenden Wappenspruch aus: Cor ad cor loquitur ("Herz spricht zu Herz").

Am 11. August 1890 starb Kardinal Newman im Oratorium von Birmingham.

Seligsprechungsprozess

John Henry Newman

Am 22. Jänner 1991 wurden seine heroischen Tugenden proklamiert und er als „ehrwürdig“ bezeichnet.

Schon 2001 hatte Papst Johannes Paul II. seine Hoffnung auf eine baldige Seligsprechung des Kardinals bekanntgegeben. "Lasst uns beten, dass bald die Zeit komme, in der die Kirche offiziell und öffentlich die beispielhafte Heiligkeit von Kardinal John Henry Newman verkünden kann, einem der besonderen und berühmtesten Meister der englischen Spiritualität." [1]

Am Abend des 17. Oktober 2005 hat der Postulator für den Prozess, Paul Chavasse, Mitglied der Oratorianer in Birmingham, mitgeteilt, dass nun ein mögliches Wunder [2] dokumentiert sei. Es passierte im Jahr 2002 in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts. Mit der mittlerweile erteilten Anerkennung des Wunders sind die Wege für eine baldige Seligsprechung von Newman frei.

Zitate

"Bekanntlich wird jede große Veränderung von wenigen, nicht von vielen bewirkt; durch die entschlossenen, unerschrockenen, eifrigen Wenigen." (Predigten, Bd 1, 323)

"Alle, die der Wahrheit folgen, sind auf der Seite der Wahrheit, und die Wahrheit wird obsiegen. Wenige an Zahl, aber stark im Geist, verachtet von der Welt, bahnten sich die zwölf Apostel doch einen Weg, und während sie litten, überwältigen sie die Macht der Finsternis und bauten die christliche Kirche auf." (Predigten, Bd 1, 327)

"Mag es schwer sein, die heftigeren Leidenschaften zu unterwerfen, ich halte es doch für noch schwerer, einen Hang zur Lässigkeit, Feigheit und Verzagtheit zu überwinden." (Predigten, Bd 2, 199)

"In der Apostolischen Zeit lag der Hauptkampf zwischen Wahrheit und Irrtum in dem Streit, den die Kirche gegen die Welt und die Welt gegen die Kirche führte - die Kirche, der Angreifer im Namen des Herrn; die Welt auf seiten des Teufels, angestachelt von Neid und Bosheit, Wut und Stolz, geistliche Waffen mit irdischen, das Evangelium mit Verfolgung, Gutes mit Bösem zurückschlagend. Aber von der Auseinandersetzung innerhalb der Kirche, wie sie sich heute abspielt, wussten die Christen damals verhältnismäßig wenig." (Predigten, Bd 3, 226)

„Herr, erneuere deine Kirche und fang bei mir an!“ (aus einer Predigt)

"Christi Religion war nicht lediglich eine Weltanschauung oder Philosophie. Nein. Christi Reich war ein Gegenreich." (Predigten, Bd 9, 256)

"So ungeheuer ist die Kraft des Geistes, aber beachtet, wie gering diese Entfaltung intellektureller Größe ist gegenüber der Größe, wie sie sich in Christus und Seinen Heiligen zeigt, gering, weil mangelhaft." (Predigten, Bd 9, 75)

"Die Offenbarung beginnt dort, wo die natürliche Religion versagt. Die Naturreligion ist ein bloßer unfertiger Anfangszustand und bedarf einer Ergänzung. Sie kann aber nur eine Ergänzung haben, und eben diese Ergänzung ist das Christentum." (Quelle?)

"Viele Menschen leiden an den Schwierigkeiten der Religion; ich bin so leidensfähig wie jeder andere. Aber ich war niemals fähig, eine Verbindung zu sehen zwischen dem noch so intensiven Wahrnehmen solcher Schwierigkeiten, mag man sie auch noch beliebig vervielfältigen, und Zweifeln an den mit ihnen verknüpften Lehren. Zehntausend Schwierigkeiten machen noch nicht einen Zweifel, wie ich die Sache ansehe; Schwierigkeit und Zweifel sind nicht auf einen Nenner zu bringen." (Apologia 1865; dt. 1954, S. 219)

Werke

Anglikanische Periode

  • Arians of the Fourth Century (1833 | 1871) 1
  • Tracts for the Times (1833-1841)
  • British Critic (1836-1842)
  • On the Prophetical Office of the Church (1837 | 1877)

(Via Media, vol. 1) with Preface to Third Edition

  • Lectures on Justification (1838 | 1874)
  • Parochial and Plain Sermons:

Volume 1 (1834 | 1869)
Volume 2 (1835 | 1869)
Volume 3 (1836 | 1869)
Volume 4 (1839 | 1869)
Volume 5 (1840 | 1869)
Volume 6 (1842 | 1869)
Volume 7 (1842 | 1869)
Volume 8 (1843 | 1869)

  • Select Treatises of St. Athanasius (1842, 1844)
  • Lives of the English Saints (1843-4)
  • Via Media, Volume 2 (various | 1883)
  • Essays on Miracles (1826, 1843 | 1870)
  • Oxford University Sermons (1843 | 1871)
  • Sermons on Subjects of the Day (1843 | 1869)
  • Development of Christian Doctrine (1845 | 1878)
  • Retractation of Anti-Catholic Statements (1845 | 1883)

Katholische Periode

  • Loss and Gain (1848 | 1874)
  • Faith and Prejudice and Other Sermons (various)
  • Discourses to Mixed Congregations (1849)
  • Difficulties of Anglicans (1850)
  • Present Position of Catholics in England (1851)
  • Idea of a University (1852 and 1858 | 1873)
  • Cathedra Sempiterna (1852)
  • Callista (1855 | 1888)
  • The Rambler (1859-1860)
  • On Consulting the Faithful (1859)
  • Apologia (1864 in Heftfolgen)
  • Apologia (1865 revidierte Buchausgabe)
  • Letter to Dr. Pusey (1865)

(Anglican Difficulties, vol. 2)

  • The Dream of Gerontius (1865)
  • Grammar of Assent (1870)
  • Sermons Preached on Various Occasions (various | 1874)
  • Letter to the Duke of Norfolk (1875)

(Anglican Difficulties, vol. 2)

  • Five Letters (1875)
  • Sermon Notes, 1849-1878 3
  • Meditations and Devotions 4
  • Select Treatises of St. Athanasius (1881 | 1887)

Volume 1 - Translations
Volume 2 - Appendix of Illustrations

  • On the Inspiration of Scripture (1884)
  • Development of Religious Error (1885)

Verschiedene Werke

  • Addresses to Cardinal Newman and His Replies with Biglietto Speech (1879)
  • Discussions and Arguments (various | 1872)
  • Essays Critical and Historical (various | 1871)

Volume 1
Volume 2

  • Historical Sketches (various | 1872)

Volume 1
Volume 2 with Church of the Fathers
Volume 3

Prefaces

  • Froude's Remains (1838)
  • Hymni Ecclesiae (1838)
  • Library of Fathers (various)
  • Catena Aurea (1841)
  • Church and Empires (1873)
  • Notes of Visit to the Russian Church (1882)
  • Sayings of Cardinal Newman 5
  • Tracts Theological and Ecclesiastical (various | 1871)
  • Verses on Various Occasions (various | 1867)

Deutschsprachige Ausgaben der Werke

  • Predigten (Gesamtausgabe), 11 Bände, Stuttgart 1948 (Neuauflage 2002) [3]
  • Geschichte meiner religiösen Überzeugungen. Apologia pro vita sua (1865), Deutsch von Brigitta Hilberling OP, Freiburg i.Br. 1954.

Sekundärliteratur

  • G. Biemer: Die Wahrheit wird stärker sein. Das Leben Kardinal Newmans, Frankfurt am Main 2002
  • V. Ferrer Blehl: John Henry Newman - eine Kurzbiographie Leutesdorf 1997
  • H. Geissler: Gewissen und Wahrheit bei John Henry Kardinal Newman Frankfurt am Main 1992
  • Klaus Nebel: Die Aktualität der Kirchenväter im Leben und Werk John Henry Newmans (= Edition Cardo LXI); Koinonia-Oriens e.V.: Köln 2001, ISBN 3-933001-57-9.

Weblinks

Meine Werkzeuge