Juan Ginés de Sepúlveda

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juan Ginés de Sepúlveda (* 1490 in Pozoblanco; † 1573 in Pozoblanco) war ein spanischer Dominikaner, Humanist, Historiker und Übersetzer.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Juan Ginés de Sepúlveda studierte Philosophie in Alcalá de Henares und Theologie in Sigüenza sowie am spanischen Kolleg in Bologna, wo er den italienischen Humanismus kennen lernte. 1511 Priesterweihe, 1515 Eintritt in den Dominikanerorden. Von Kardinal Giulio de Medici, dem späteren Papst Klemens VII., mit der Übersetzung des Aristoteles beauftragt, lebte er in Rom und stand ab 1523 in Diensten der Kurie. Die Verteidigung der Sklaverei in Aristoteles' Politik prägt seine Haltung in dieser Frage. Von 1528 an arbeitete Sepúlveda als Gräzist für die Bibelübersetzung bei Kardinal Cajetans, dann bei Kardinal Francisco de Quiñones. Nach dem Tod Klemens VII. trat er 1536 als Geistlicher, Chronist und politischer Publizist in die Dienste des Kaisers Karl V., der ihn 1542 auch zu einem der Erzieher des Kronprinzen Philipp und zum Reichshistoriographen ernannte. Im Rahmen dieser Tätigkeit verfaßte er zahlreiche Traktate, die sich gegen die theologischen und politischen Veränderungen der mittelalterlichen Ordnung wandten, insbesondere schrieb er gegen die lutherische Reformation und bekämpfte das Denken des Erasmus von Rotterdam. Als konservativer Katholik hielt er die Unfehlbarkeit des Papstes für unantastbar und die Erbmonarchie für die beste Staatsform. Zur spanischen Conquista äußert er sich positiv und rechtfertigt - gegen u. a. Francisco de Vitoria - in verschiedenen historischen Schriften das gewaltsame Vorgehen bei den sog. "Expeditionen". Sepúlveda riet Karl V. in diesem Sinne zur Rücknahme der Leyes Nuevas (1545), die den spanischen Kolonien Verwaltungsreformen bringen und die Unterdrückung der autochtonen Bevölkerung beenden sollten. Neben seiner Tätigkeit als Übersetzer und Historiker war Sepúlveda in der Debatte um die Rechtmäßigkeit der spanischen Eroberung der Neuen Welt einer der Protagonisten und Gegenspieler von Bartolomé de Las Casas, mit dem er vor der Junta de Valladolid (1550-1552) disputierte. Zurückgezogen auf seinem Landgut lebend, stand Sepúlveda bis zu seinem Tod im Dienst der spanischen Krone.

Werk

  • Liber gestorum Aegidii Albornotii [1521]
  • Gonsalus o Dialogus de appetenda gloria [1523]
  • De fato et libero arbitrio [1526]
  • Cohortatio ad Carolum V ut bellum suscipiat in Turcas [1529]
  • De ritu nuptiarum et dispensatione [1531]
  • Antapología pro Alberto Pio in Erasmum [1532]
  • Democrates primus o Dialogus de convenientia militaris disciplinae cum christiana religione [1535]
  • Theophilus o Dialogus de ratione dicendi testimonium in causis occultorum criminum [1538]
  • Demócrates segundo o de las justas causas de la guerra contra los indios [1545]
  • De correctione anni [1546]
  • Apología pro libro de iustis belli causis [1550]
  • Proposiciones temerarias, escandalosas y heréticas que notó el doctor Sepúlveda en el libro de la conquista de Indias, que fray Bartolomé de Las Casas, obispo que fue de Chiapa, hizo imprimir "sin licencia" en Sevilla, año 1552, cuyo título comienza: Aquí se contiene una disputa o controversia [1552]
  • Epistolarum [1557]
  • De rebus gestis Caroli V [1563]
  • De rebus Hispanorum gestis ad novum orbem Mexicumque [1563]
  • De rebus gestis Phillipi II [1563]
  • De regno [1571]

Literatur

  • Lewis Hanke: All mankind is one. A study of the Disputation between Bertolomé de Las Casas and Juan Ginés de Sepúlveda in 1550 on the intellectual and religious capacity of the American Indians. Dekalb 1974.
  • Horst Pietschmann: Aristotelischer Humanismus und Inhumanität? Sepúlveda und die amerikanischen Ureinwohner, in: W. Reinhard (Hrsg.): Humanismus und Neue Welt. Weinheim 1987, S. 143-166.
  • Horst Pietschmann: Juan Ginés de Sepúlveda und die amerikanischen Ureinwohner, in: M. Delgado (Hrsg.): Bartolomé de Las Casas. Werkauswahl (Bd. 1: Missionstheologische Schriften). Paderborn 1994, S. 86-96.
  • Robert E. Quirk: Some Notes on a Controversal Controversy: Juan Ginés de Sepúlveda and Natural Servitude, in: Hispanic American Historical Review, Jg. 34 (1954), S. 357-364.

Weblinks

Meine Werkzeuge