Klemens X.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emilio Altieri wurde am 12. Juli 1590 in Rom geboren. Er entstammte einer alteingesessenen Adelsfamilie. Zum Papst gewählt wurde Klemens X. (bereits 80-jährig) am 29. April 1670. Er starb zu Rom am 22. Juli 1676. Als Jurist (Dr. iur. utr.) trat er in die Dienste von Giambattista Pamphili, später Papst Innozenz X. und schlug dann eine kirchliche Laufbahn ein, während der er auch Bischof von Camerino und zeitweilig Nuntius in Neapel war. Erst wenige Tage vor dem Konklave hatte ihn Klemens IX. zum Kardinal erhoben und angeblich gesagt: "Das soll mein Nachfolger sein." Er amtierte wesentlich länger als sein relativ junger Förderer und Vorgänger, dessen Namen er wählte.

Pontifikat

Clemens PP X.
Der alte Papst betraute einen Kardinalnepoten mit den wesentlichen Amtsgeschäften: Kardinal Paluzzi degli Albertoni, dessen Neffe die Nichte und Alleinerbin der Altieri geheiratet hatte, legte sich den Namen Altieri bei. Die enorme Begünstigung der Familie löste in Rom jedoch Unruhe aus. Der Papst blieb vor allem wegen ungewöhnlich zahlreicher Heiligsprechungen in Erinnerung.

Weblinks


Vorgänger
Klemens IX.
Papst
1670 - 1676
Nachfolger
Innozenz XI.
Meine Werkzeuge