Konföderation der Augustiner-Chorherren

Aus Kathpedia
Version vom 9. November 2008, 00:50 Uhr von Reto (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Konföderation der Augustiner-Chorherren entstand aus dem Zusammenschluss von vier Kongregationen, und wurde im Jahr 1959 mit dem apostolischen Schreiben "Caritatis unitas" bestätigt. Heute gehören der Konföderation insgesamt neun Kongregationen an.

Der Konföderation steht ein Abt-Primas vor, der jeweils für sechs Jahre gewählt wird. Die einzelnen Kongregationen sind rechtlich und administrativ autonom.

Seit 1959 in der Kongregation:

  • Lateranensische Kongregation vom Heiligsten Erlöser
    (Italien, Frankreich, Belgien, Niederlande, England, Spanien, Polen, Argentinien, Brasilien, Uruguay)
  • Österreichische Kongregation
    (Österreich, Südtirol)
  • Kongregation vom Hl. Nikolaus und vom Hl. Bernhard von Mont Joux
    (Schweiz, Italien, Taiwan)
  • Kongregation vom Hl. Mauritius von Agaune
    (Schweiz, Indien)

Später in die Konföderation aufgenommen:

  • Kongregation von Windesheim
    (Italien, Deutschland, Tschechien)
  • Kongregation von der Unbefleckten Empfängnis
    (Italien, Frankreich, England, Kanada, USA, Peru, Brasilien)
  • Kongregation von Maria, der Mutter des Erlösers
    (Frankreich)
  • Kongregation der Brüder vom Gemeinsamen Leben
    (Deutschland)
  • Kongregation von Sankt Viktor
    (Frankreich, Tansania)


Abt-Primaten

Meine Werkzeuge