Konfraternität St. Petrus

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Konfraternität St. Petrus wurde am 22. Februar 2007 gegründet und ist eine Vereinigung von Gläubigen, welche sich der Priesterbruderschaft St. Petrus verbunden fühlen, und diese durch Gebet un Opfer unterstützen möchten.

Die Mitglieder der Konfraternität verpflichten sich

  1. jeden Tag für die Heiligung der Priester und für Priesterberufungen ein Gesätz des Rosenkranzes zu beten
  2. jeden Tag das Gebet der Konfraternität St. Petrus zu beten
  3. jährlich in diesen Anliegen eine hl. Messe lesen zu lassen.

Jedes Jahr werden am Gründungstag, dem 22. Februar, die Versprechen der Mitglieder erneuert und von Rom wurde den Mitgliedern ein vollkommener Ablass (unter den üblichen Bedingungen) für diesen Tag gewährt.

Die Mitglieder der Konfraternität werden ins tägliche Gebet der Priester und Seminaristen der Priesterbruderschaft St. Petrus eingeschlossen. Nach Regionen unterteilt werden jeden Monat hl. Messen für die Mitglieder gelesen, und es werden Einkehrtage, Exerzitien und Glaubensunterweisungen für die Mitglieder angeboten.

Die Konfraternität steht für alle Getauften ab dem 14. Lebensjahr offen und hat weltweit über 2200 Mitglieder - die meisten davon im englischsprachigen Raum. Seelsorger der gesamten Konfraternität St. Petrus ist P. Armand de Malleray FSSP. Für den deutschsprachigen Raum ist Diakon Stefan Reiner FSSP zuständig.

Weblinks

Meine Werkzeuge