Legio Mariae

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Orthographie, Formatierungen, Ergänzungen)
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Legio Mariens''' ist ein Bewegung des Laienapostolates im Dienst der [[Kirche]] und unter kirchlicher Führung. Es hilft den [[Priester]]n in jeglicher Form apostolischer Arbeit. Ihr doppeltes Ziel ist die geistliche Entfaltung ihrer Mitglieder und die Ausbreitung des Reiches [[Gott]]es durch [[Gottesmutter|Maria]]
+
Die '''Legion Mariens''' ist ein Bewegung des [[Laienapostolat]]es im Dienst der [[Kirche]] und unter kirchlicher Führung. Sie hilft den [[Priester]]n in jeglicher Form apostolischer Arbeit. Ihr Ziel ist die geistliche Entfaltung ihrer Mitglieder und die Ausbreitung des Reiches [[Gott]]es durch [[Gottesmutter|Maria]].
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Zeile 5: Zeile 5:
 
Gegründet wurde das Apostolat von [[Frank Duff]] am [[7. September]] [[1921]]. Es wuchs sehr schnell an und war bereits [[1960]] auf allen Kontinenten vertreten. In [[Deutschland]] wurde die Legio Mariae von [[Hilde Firtel]] aufgebaut. Das marianisch geprägte Laienapostolat hatte im Jahr [[2000]] ungefähr 3 Millionen aktive Mitglieder weltweit und ein Vielfaches an Hilfslegionären. Es ist nun in fast jedem Land vertreten.
 
Gegründet wurde das Apostolat von [[Frank Duff]] am [[7. September]] [[1921]]. Es wuchs sehr schnell an und war bereits [[1960]] auf allen Kontinenten vertreten. In [[Deutschland]] wurde die Legio Mariae von [[Hilde Firtel]] aufgebaut. Das marianisch geprägte Laienapostolat hatte im Jahr [[2000]] ungefähr 3 Millionen aktive Mitglieder weltweit und ein Vielfaches an Hilfslegionären. Es ist nun in fast jedem Land vertreten.
  
'''Adressen''' <br>
+
== Kontaktdaten ==
  
*Deutschland: Legion Mariens, Senatus Frankfurt, Mainzer Landstraße 301, D-60326 Frankfurt am Main <br>
+
*Deutschland: Legion Mariens, Senatus Frankfurt, Mainzer Landstraße 301, D-60326 Frankfurt am Main.
*Österreich: Legion Mariens, Senatus Österreich, Dorotheengasse 22, A-1010 Wien <br>
+
*Österreich: Legion Mariens, Senatus Österreich, Dorotheengasse 22, A-1010 Wien.
 
*Irland: Legion of Mary, De Monfort House, Morning Star Avenue, Brunswick Street, Dublin 7.
 
*Irland: Legion of Mary, De Monfort House, Morning Star Avenue, Brunswick Street, Dublin 7.
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
*[[Frank Duff]], Der Geist der Legion Mariens, [[Kanisius Verlag]] Freiburg/Schweiz, (1. Auflage 1960; [[Imprimatur]] Friburgi Helv., die 15. januarii 1960 L. Waeber vic. gen.)
+
*[[Frank Duff]]: ''Der Geist der Legion Mariens'', [[Kanisius Verlag]], Freiburg/Schweiz, (1. Auflage 1960, [[Imprimatur]] Friburgi Helv., die 15. januarii 1960 L. Waeber vic. gen.)
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
*[http://www.legion-mariens.at/ Offizielle Webseite der Legio Mariae Österreich]
+
* [http://www.legion-of-mary.ie/ Internationale Internetpräsenz(Concilium Dublin)]
 +
* [http://www.legion-mariens.de/ Internetpräsenz Deutschland]
 +
*[http://www.legion-mariens.at/ Internetpräsenz Österreich]
 +
 
  
 
[[Kategorie:Movimenti]]
 
[[Kategorie:Movimenti]]

Version vom 21. Mai 2011, 21:21 Uhr

Die Legion Mariens ist ein Bewegung des Laienapostolates im Dienst der Kirche und unter kirchlicher Führung. Sie hilft den Priestern in jeglicher Form apostolischer Arbeit. Ihr Ziel ist die geistliche Entfaltung ihrer Mitglieder und die Ausbreitung des Reiches Gottes durch Maria.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet wurde das Apostolat von Frank Duff am 7. September 1921. Es wuchs sehr schnell an und war bereits 1960 auf allen Kontinenten vertreten. In Deutschland wurde die Legio Mariae von Hilde Firtel aufgebaut. Das marianisch geprägte Laienapostolat hatte im Jahr 2000 ungefähr 3 Millionen aktive Mitglieder weltweit und ein Vielfaches an Hilfslegionären. Es ist nun in fast jedem Land vertreten.

Kontaktdaten

  • Deutschland: Legion Mariens, Senatus Frankfurt, Mainzer Landstraße 301, D-60326 Frankfurt am Main.
  • Österreich: Legion Mariens, Senatus Österreich, Dorotheengasse 22, A-1010 Wien.
  • Irland: Legion of Mary, De Monfort House, Morning Star Avenue, Brunswick Street, Dublin 7.

Literatur

Weblinks

Meine Werkzeuge