Libori-Tusch

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Libori Tusch ertönt zur Erhebungen der Reliquien beim jährlichen Libori-Fest zu Ehren des Heiligen Liborius, dem Patron des Erzbistums Paderborn.

Der Liboritusch ist eine festliche Bläsermusik, die umrahmt wird von feierlichen Orgelklängen, die die Gegenwart des Heiligen ankündigt.

In seiner heutigen Form ist der Libori-Tusch relativ jung: Er stammt ursprünglich aus dem Oratorium "Paulus" (1836) von Felix Mendelssohn-Bartoldy (1809-1857), wo er in Nr. 16 des Oratoriums am Schluß des Stückes in dreifacher Ausfertigung erklingt.

Wie und wann nun die der "Tusch" nach Paderborn gekommen ist, liegt im Dunkeln. Es ranken sich verschiedene Legenden bzw. Vermutungen über diesen Sachverhalt.

Meine Werkzeuge