Magnus von Füssen

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magnus von Füssen OSB (*um 683 wohl rätoromanischer oder alemannischer Abstammung † 6. September 756 in Füssen) war Mönch in St. Gallen und ist ein Heiliger unserer Mutter Kirche. Sein Gedenktag ist der 6. September.

Magnus (im Volksmund "Mang" genannt). Zusammen mit dem Mönch Theodor ging er auf die Bitten des Priesters Tozzo als Missionar in das Landl zwischen Oberer Iller und Lech. Von Bischof Wikterp von Augsburg erhielt er den Sendungsauftrag. Stationen seiner Missionsarbeit vor allem Roßhaupten, Waltenhofen, wo er eine Kirche erbaute und schließlich Füssen, wo er ein Kloster gründete. Die völlige Christianisierung des AlIgälls ist ihm zu verdanken.

Der volktümliche St. Mang wurde zu den Nothelfern gezählt (Segnung mit einem angeblichen Reisestock gegen Ungeziefer, Mäuse). Sein Gedenktag wurde in den Kalender der Diözese Rottenburg-Stuttgart aufgenommen.

Meine Werkzeuge