Marie-Joseph Rouët de Journel

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marie-Joseph Rouët de Journel SJ (*8. Oktober 1880 in St-Aignan, Dép. Loir-et-Cher; † 10. September 1974 in Paris) war Patrologe und Slawist.

Biografie

Marie-Joseph Rouët de Journel trat 1897 in den Jesuitenorden ein. Er stand - anfangs patroologisch orientiert - an der Spitze der Redaktion des Enchiridion Patristicurn (Freiburg 1911), einer vielfach wiederaufgelegten Sammlung von Kirchenväterzitaten den dogmatischen Unterricht, der er später ein Enchiridion Asceticurn (Freiburg 1930) hinzufügte. Seit 1914 widmete er sich u. a. mit einschlägigen Veröffentlichungen der angestrebten Union der slawischen Völker mit der römischen Kirche und trat 1922 an die Spitze der Bibliothèque slave.

Werke

  • Marie-Joseph Rouët de Journel et J. Dutilleul, Enchiridion asceticum, Loci SS. Patrum et scriptorum ecclesiasticorum ad ascesim spectantes Herder Verlag 1965 (Editio sexta; 684 paginas).
  • Marie-Joseph Rouët de Journel, Enchiridion Patristicum, Loci sanctorum patrum, doctorum, scriptorum ecclesiasticorum Herder Verlag Freiburg im Breisgau 1969 (Editio XXIV; 820 paginas).
Meine Werkzeuge