Michael Schulz

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Schulz ist ein katholischer Theologe; geb. 1960 in Wiesbaden, 1978-85 Studium der Philosophie und Theologie in Mainz und Rom (Päpstl. Universität Gregoriana, Alumnus des Collegium Germanicum et Hungaricum). Im Jahr 1984 folgte die Priesterweihe, 1985 lic. theol. in Dogmatik; 1985 wurde Schulz Kaplan, 1987 Assistent im Priesterseminar Mainz. Seit 1990 betrieb er ein Promotionsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München, dort ab 1994 Assistent, Lehrstuhl von Prof. Dr. Gerhard Ludwig Müller (seit 2003 Bischof von Regensburg). 1995 zum Dr. theol. promoviert (Sein und Trinität, St. Ottilien 1997, zu Hans Urs von Balthasar, S. 686-821), 2001 assoziierter Prof. an der Theologischen Fakultät Lugano (CH), 2003 Habilitation München (zur Geschichtlichkeit des Sündenfalls); im Jahr 2004 ord. Prof., wurde Schulz zum Direktor des Dogmatischen Seminars der Universität Bonn berufen. Im Juli 2009 wurde Schulz Mitglied der Päpstlichen Theologenkommission. Am 30. September wurde er von Kardinal Lehmann vom Priesteramt suspendiert. Laut eigenen Angaben sieht er sich nicht mehr in der Lage sieht, die priesterliche Ehelosigkeit zu leben.

Kontakt

Prof. Dr. Michael Schulz
Universität Bonn, Dogmatisches Seminar, Am Hof 1
D-53113 Bonn, Tel. +49 0228-735030

email: michael.schulz@uni-bonn.de


Weblinks

http://www.dogmatik.uni-bonn.de/ diesem Link

http://www.kath.net/detail.php?id=24097 (Kath.Net, 30. Sept. Suspendierung vom Priesteramt)

Meine Werkzeuge