Mittwoch

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mittwoch ist der vierte Tag der Woche. Er ist dem heiligen Josef, den heiligen Aposteln Petrus und Paulus und allen Aposteln geweiht. Der Mittwoch ist seit dem 10. Jhahrhundert die bekannte, ursprünglich oberdeutsche Bezeichnung. Der Tag des Wodan (engl. „wednesday“) wurde bei der Einführung der Siebentagewoche von den Römern mit dem Tag des Merkur (frz. „mercredi“) gleichgesetzt. Die mittelalterliche Kirche hat den Mittwoch der Jungfrau Maria geweiht und ihn als Fasttag bestimmt (heute noch Aschermittwoch als Fast- und Abstinenztag). In der volkstümlichen Anschauung ist der Mittwoch Unglückstag („am Mittwoch hat Judas den Heiland verraten“). An einem Mittwoch geborene Kinder galten als Unglückskinder, Mittwoch war der Hochzeitstag für „gefallene Mädchen“ und für stille Hochzeiten. Wichtige Verrichtungen in der Viehwirtschaft (Kaufen und Verkaufen, Austreiben usw.) sollten nicht am Mittwoch vorgenommen werden. Nur in der Feldwirtschaft galt der er (z. B. als Aussaattag) vielfach als günstiger Termin.

Meine Werkzeuge