Neue Heilige und Selige im Pontifikat Pius XII.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWPiusSegen.jpg

Neue Heilige und Selige im Pontifikat Pius XII., welche von März 1939 - Oktober 1958 Heilig- oder Selig gesprochen wurden.

Die Zahl der durch Papst Pius XII. vorgenommenen feierlichen Heiligsprechungen ist größer als bei irgendeinem seiner Vorgänger. In zwanzig Kanonisationen hat er 32 Seligen die höchste Verherrlichung auf Erden zuerkannt und in 44 Seligsprechungen wurden vierzig ehrwürdige Diener Gottes und vier Martyrergruppen zur Ehre der Altäre erhoben. Was ebenfalls eine große Seltenheit ist: für sieben Diener bzw. Dienerinnen Gottes wurden im gleichen Pontifikat sowohl die Selig- wie die Heiligsprechung vorgenommen.

Der »glorreiche Chor« der durch Pius XII. Verherrlichten besteht aus 65 Heiligengestalten und vier Martyrergruppen. Außer den insgesamt 129 Martyrern der vier Gruppen sind noch weitere vier zu den Martyrern zu zählen (De Britto, Chanel, Goretti, und Crescitelli), während die Zahl der heiligen bzw. seligen Bekenner 61 beträgt.

Welche Person mit Selig beschrieben wird, wird seliggesprochen, wer mit heilig beschrieben ist, heiliggesprochen.

Inhaltsverzeichnis

1939

1940

1941

1946

1947

1948

1949

1950

1951

1952

1954

1955

1956

1957

1958

Als Kardinalstaatssekretär Domenico Tardini anfangs Oktober 1958 am Krankenbett von Papst Pius XII. die Sterbegebete sprach, fügte er in die Allerheiligenlitanei auch Namen der durch den Papst selbst zur Ehre der Altäre erhobenen Heiligen ein (Vorwort, siehe Literatur von Baumann).

Literatur

Anmerkungen

  1. Kathtube-logo.jpg Kurze Filmsequenz: Papst Pius XII. spricht am 7.10.1956 Papst Innozenz XI. heilig (Kathtube am 1. Septemberi 2015) (Länge: 0:53 Min.)
Meine Werkzeuge