Norbert Jung

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Jung (* 3. Dezember 1967 in Bamberg), katholischer Geistlicher des Erzbistums Bamberg, Domkapitular, Leiter der Hauptabteilung Kunst und Kultur.

Biografie

Der in Bamberg geborene Norbert Jung mit familiären Wurzeln in Ebensfeld, wo er auch aufwuchs, begann nach seinen schulischen Abschlüssen seine Studien an den Universitäten Eichstätt, Bamberg und Mexiko-City. Den Abschluß seiner Studien bildete die Dissertation über Andreas Seelmann (1732-1789), Weihbischof des Bistums Speyer. Mit dieser Abschlußarbeit erwarb er sich den Doktortitel.

Im Jahr 2001 wurde er durch Erzbischof Karl Braun zum Priester geweiht. Als Kaplan wurde zum 1. September 2001 nach Herzogenaurach gesandt und übernahm in Folge als Pfarradministrator folgende Pfarreien: Uffenheim, Hemmersheim, Herbolzheim und Rodheim.

Im Jahr 2006 avancierte Norbert Jung zum persönlichen Referenten von Erzbischof Ludwig Schick. Am 30. September 2010, am Fest des hl. Bischof Otto von Bamberg, übergab Erzbischof Schick Norbert Jung das Amt des Leiters der Hauptabteilung Kunst und Kultur.[1]. Am 13. Dezember 2011 wurde er zum Domkapitular des Bamberger Doms ernannt.[2]

Jung ist auch Leiter des Bamberger Diözesanmuseums.

Anmerkungen

  1. Dr. Norbert Jung von Erzbischof Dr. Ludwig Schick in sein neues Amt eingeführt
  2. Norbert Jung als Domkapitular offiziell ins Amt eingefürhrt
Meine Werkzeuge