Notker Wolf

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
P. Notker Wolf

Notker Wolf OSB (* 21. Juni 1940 in Bad Grönenbach) war Abtprimas der Benediktiner.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Notker Wolf (Taufname: Werner) studierte Philosophie, Theologie und Naturwissenschaften in Rom und München. 1961 trat in die Benedikter-Erzabtei St. Ottilien in der Nähe des Ammersees ein und erhielt den Ordensnamen Notker. 1977 wurde er zum Erzabt von St. Ottilien gewählt. Am 7. Oktober 2000 wurde Notker Wolf zum Abtprimas des Benediktinerordens berufen. Er ist damit Repräsentant von mehr als 800 Klöstern und Abteien auf der ganzen Welt und für 25.000 Mitglieder verantwortlich. Aufgrund seiner Liebe zur E-Gitarre tritt Wolf immer wieder auch noch bei Rockkonzerten mit der Band Feedback auf und ist immer bereit, den Medien von seiner Musiktätigkeit zu berichten. Sein Nachfolger als Abtprimas wurde der Amerikaner Gregory Polan im Jahre 2016.[1]

Literatur

Weblinks

Anmerkungen

  1. Gregory Polan neuer Abtprimas der Benediktiner KNA am 10. September 2016.
Meine Werkzeuge