Päpstliche Missionswerke

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Päpstliche Missionswerke nennt man eine Institution von Internationalen Sekretariaten der Weltkirche und der einzelnen Ortskirchen.

Die Institution gehört zur Kongregation für die Evangelisierung der Völker und sind in vier verschiedene Zweige gegliedert. in:

Ziel der Zweige

Die Förderung des Missionsbewusstseins und des Bewusstseins für die Weltkirche beim Gottesvolk ist das gemeinsames Ziel der vier Zweige. Dieses wird erreicht durch Information und Bewusstseinsbildung zu Themen der Mission, die Förderung von Missionsberufen, das Sammeln und Verteilen von Spenden für die Missionare und ihre Tätigkeit sowie für die jungen Kirchen, wobei auch die Gemeinschaft mit den anderen Kirchen zum Austausch von Gütern und Hilfsmitteln gefördert werden sollen.

Jedes einzelne der vier Päpstlichen Missionswerke hat eine eigene Identität und spezifische Bestimmung sowohl hinsichtlich der Zielsetzungen als auch was die Mittel und Initiativen zu deren Umsetzung anbelangt, wobei diese jeweils an die verschiedenen kirchlichen und sozio-kulturellen Umstände angepasst werden, in denen die einzelnen Werke tätig sind. Außerdem ist es wichtig, dass unter Bewahrung der individuellen Kenzeichen die Einheit im Geist und in den Absichten zum Ausdruck kommt, die ihnen als Werke des Heiligen Vaters und der Bischöfe zur Hinführung des Gottesvolkes zu einem fruchtbaren Missionsgeist gemein sind.

Päpstliche Schreiben

Leo XIII.

Pius XI.

Pius XII.

  • 2. Oktober 1956 De concessione tituli "Pontificiae huic Unioni a Summo Pontifice (Acta Pontificalium Operum 1957.
  • 7 Juni 1950 Pontificium Opus a Sancta Infantia, Ordinatio Operis (Paris, 1951).

Johannes Paul II.

Benedikt XVI.

Weblinks

Meine Werkzeuge