Pedro Lopez Quintana

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pedro Lopez Quintana (Dr.; * 27. Juli 1953 in Barbastro, Spanien) ist Apostolischer Nuntius in Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Pedro Lopez Quintana stammt aus dem nordspanischen Barbastro. Er empfing am 15. Juni 1980 die Priesterweihe für die Diözese Santiago de Compostela durch Papst Johannes Paul II.. Er promovierte in Kirchenrecht und trat 1984 in den Diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls. Lopez war zunächst als Mitarbeiter an den Vatikanbotschaften in Madagaskar, den Philippinen und Indien sowie in der römischen Kurie tätig. Ab 1998 war er Assessor der Sektion für Allgemeine Angelegenheiten des vatikanischen Staatssekretariats. In dieser Funktion wirkte er knapp fünf Jahre lang als Stellvertreter der damaligen Substituten Kardinal Giovanni Battista Re bzw. Kardinal Leonardo Sandri.

Bischof

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 12. Dezember 2002 zum Titularerzbischof von Akropolis und spendete ihm am 6. Januar 2003 im Petersdom als Hauptkonsekrator die Bischofsweihe. Nebenkonsekratoren waren die Erzbischöfe Leonardo Sandri und Antonio Maria Vegliò. Am darauffolgenden 8. Februar sendete er ihn als Nuntius nach Indien und Nepal. Am 10. Dezember 2009 wurde er durch Papst Benedikt XVI. bis zum 28. September 2013 Nuntius in Kanada. Nach einer kurzen Rückkehr ins Staatssekretariat 2013 ernannte ihn Papst Franziskus im Jahre 2014 zum Botschafter in den baltischen Staaten Litauen (ab 8. März), Estland und Lettland (ab 22. März). Derselbe Papst ernannte ihn am 4. März 2019 zum Apostolischen Nuntius für Österreich als Nachfolger von Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen.[1]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Österreich hat einen neuen Apostolischen Nuntius Katholisch.de am 4. März 2019
Meine Werkzeuge