Peter Christoph Düren

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(lit)
(link)
 
Zeile 39: Zeile 39:
 
====[[Theologische Sommerakademie Augsburg]]====
 
====[[Theologische Sommerakademie Augsburg]]====
 
*Die [[Läuterungsort]] der Geretteten nach dem [[Tod]] - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): In der Erwartung des ewigen Lebens (Berichtband der theol. Sommerakademie 2002) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2002, S. 113-140 (226 Seiten; ISBN 978-3-9808068-1-2; ISBN 3-9808068-1-2). [http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2002.pdf als PDF-Datei]
 
*Die [[Läuterungsort]] der Geretteten nach dem [[Tod]] - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): In der Erwartung des ewigen Lebens (Berichtband der theol. Sommerakademie 2002) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2002, S. 113-140 (226 Seiten; ISBN 978-3-9808068-1-2; ISBN 3-9808068-1-2). [http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2002.pdf als PDF-Datei]
* Die Gottebenbildlichkeit des [[Mensch]]en - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): Die [[Schöpfung]] im Spiegel von [[Glaube]] und [[Vernunft]] (Berichtband der theol. Sommerakademie 2007) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2007, S. 55-90 (267 Seiten; ISBN 978-3-9808068-6-2). [http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2007.pdf als PDF-Datei]  
+
* Die [[Gottebenbildlichkeit]] des [[Mensch]]en - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): Die [[Schöpfung]] im Spiegel von [[Glaube]] und [[Vernunft]] (Berichtband der theol. Sommerakademie 2007) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2007, S. 55-90 (267 Seiten; ISBN 978-3-9808068-6-2). [http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2007.pdf als PDF-Datei]  
 
* Die Wunder: Stein des Anstoßes – Stärkung des Glaubens. Zur Uminterpretation der Wunderberichte des Neuen Testamentes: S. 43-68 + Theologische Thesen zur Wunderfrage: S. 97-118 - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): Die Gestalt Jesu - Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten (Berichtband der theol. Sommerakademie 2008) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2008 (237 Seiten; ISBN 978-3-9808068-7-9). [http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2008.pdf als PDF-Datei]
 
* Die Wunder: Stein des Anstoßes – Stärkung des Glaubens. Zur Uminterpretation der Wunderberichte des Neuen Testamentes: S. 43-68 + Theologische Thesen zur Wunderfrage: S. 97-118 - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): Die Gestalt Jesu - Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten (Berichtband der theol. Sommerakademie 2008) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2008 (237 Seiten; ISBN 978-3-9808068-7-9). [http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2008.pdf als PDF-Datei]
 
* Wohin mit den Toten? [[Bestattung]]sformen in Geschichte und Gegenwart - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): Irregeleiteter Fortschritt: Im Schnittpunkt zwischen Emanzipation und christlichem Glauben (Berichtband der theol. Sommerakademie 2009) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2009, S. 215-280 (328 Seiten; ISBN 978-3-9808068-8-6).[http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2009.pdf als PDF-Datei]  
 
* Wohin mit den Toten? [[Bestattung]]sformen in Geschichte und Gegenwart - in: [[Gerhard Stumpf]] (Hrsg.): Irregeleiteter Fortschritt: Im Schnittpunkt zwischen Emanzipation und christlichem Glauben (Berichtband der theol. Sommerakademie 2009) Eigenverlag des Initiativkreises, Landsberg 2009, S. 215-280 (328 Seiten; ISBN 978-3-9808068-8-6).[http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2009.pdf als PDF-Datei]  

Aktuelle Version vom 21. September 2019, 18:07 Uhr

Dr. Peter Christoph Düren

Peter Christoph Düren (Dr. theol. *1964 in Düren/Rheinland, Bistum Aachen) ist Theologischer Referent im Bischöflichen Ordinariat Augsburg in der "Hauptabteilung VI: Grundsatzfragen: Glaube und Lehre - Hochschule - Gottesdienst und Liturgie". Nebenberuflich betreibt er den Dominus-Verlag. Er hat drei erwachsene Kinder.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Biografie

Peter Christoph Düren war Ministrant, Lektor und Aushilfsorganist. Er frequentierte einen Gebetskreis, leitete einen Ministrantengruppe und war Leiter von KSJ-Jugendgruppen. Er absolvierte ein Pfarr- und ein Sozialpraktikum in Aachen und den Zivildienst in Köln bzw. Bonn in einem Altenheim und einem Krankenhaus.

Düren studierte nach dem Abitur Philosophie und Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und an der Universität Augsburg. Das Studium schloss er 1989 in Bonn als Diplom-Theologe ab. Er war 1989/90 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Augsburg und ist seit 1989 Theologischer Referent im "Referat Glaubenslehre und Gottesdienst" bzw. "Glaubenslehre, Hochschulen und Verbände" bzw. in der "Hauptabteilung VI: Grundsatzfragen: Glaube und Lehre - Hochschule - Gottesdienst und Liturgie" des Bischöflichen Ordinariates Augsburg; bis 1996 "zur Verfügung des Diözesanbischofs". Er promovierte 1996 an der Universität Augsburg mit einer Dissertation im Fach Dogmatik. Im Jahr 2001 wurde er Ritter der Schwarzen Madonna von Jasna Góra in Tschenstochau/Polen. Ehrenamtlich war er im Bistum Augsburg als Erstkommunionkatechet, Lektor, Glaubensgesprächsleiter, Aushilfsorganist sowie als stellvertretender Pfarrverbandsvorsitzender und als zweiter Vorsitzender eines Pfarrverbandes tätig.

[Bearbeiten] Referent

Dr. Düren ist Vortrags-Referent bei:

[Bearbeiten] Schriftwerke

[Bearbeiten] Monographien

[Bearbeiten] Weitere Publikationen

[Bearbeiten] Theologische Sommerakademie Augsburg

[Bearbeiten] Internationale Theologische Sommerakademie Aigen

[Bearbeiten] Medien

  • DVD (60 min.): Das Verschwinden von Pfarrer und Pfarrei - Die Gefahren pastoraler Umstrukturierungenam Beispiel des Bistums Aachen (erhältlich beim Dominus-Verlag).
  • DVD (48 min.): Der Ablass- Zeichen der Zärtlichkeit Gottes (Vortrag) Dominus-Verlag.
  • DVD (2 Vorträge je 53 min.): Die Wunder im Neuen Testament / Theologische Thesen zur Wunderfrage

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge