Psalm

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bezeichnung Psalm kommt vom griechische Wort psalmos und bedeutet: von Saitenspiel begleitetes Lied. Wir finden diesen Ausdruck z. B. im Neuen Testament (Lk. 20,42, Lk 24,44 oder Apg. 10,20). Im hebräischen Alten Testament werden die Psalmen als Tehilim bezeichnet, das bedeutet: Hymnen, Preislieder, Loblieder.

Die bekannteste Sammlung von Psalmen ist im Alten Testament das Buch der Psalmen, in dem 150 Psalmen zu finden sind. In einigen Psalmen bildet sich noch der Polytheismus bzw. dessen Übergang zur Monolatrie ab, so etwa in Psalm 82, in dem noch von einer „Versammlung der Götter“ (בַּעֲדַת-אֵל) die Rede ist.[1]

Vereinzelt sind auch an anderer Stelle im Alten Testament Psalmen zu finden, wie etwa Ex. 15,1–21: Lied des Mose nach dem Durchzug durch das Meer, oder Dan. 3,51–90: Der Lobgesang der drei Jünglinge im Feuerofen.

Anmerkungen

  1. Koch, K.: „Vom Mythos zum Monotheismus im alten Israel“, in: Brandt, R. (Hrg.): Mythos und Mythologie. Berlin: Akademie-Verlag 2004, pp. 89–122.